Rudersberg

In sinnloser Zerstörungswut abgerissene Schilder trüben die Stimmung vor der Berg- und Wieslauftaltour - aber am Ende haben alle Spaß

10. Berg- und Wieslauftaltour
Spaß auf dem Rad bei bestem Wetter am Sonntag in Rudersberg: Die Schwäbische Waldfee und Bürgermeister Raimon Ahrens grüßten die Radler mit Mundschutz. © ALEXANDRA PALMIZI

155 Radfahrer sind am Sonntag von Rudersberg aus auf die drei Strecken der zehnten Auflage der Berg- und Wieslauftaltour gegangen. Damit sie sich unterwegs nicht verirrten, musste der Rudersberger Bauhof am Sonntagvormittag noch einmal eine vierstündige Extraschicht ab 6 Uhr morgens schieben. Denn: Viele der zuvor aufgestellten Wegweiser-Schilder wurden zwischenzeitlich abgerissen, zerstört und in den Wald geworfen. „Mutwillig“, wie sich Martina Spichal-Mößner, die Tourismusförderin der

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion