Rudersberg

Nachhaltige Integration statt Nothilfe

integration
Auf Einladung der Verwaltung diskutierten Haupt- und Ehrenamtliche über das Thema Integration in Rudersberg. Foto: Kleeb © Kleeb

Wie läuft’s, wo zwickt’s, was können wir besser machen? Vertreter der Gemeindeverwaltung und Engagierte in der Flüchtlingsarbeit trafen sich im Rathaus, um über den aktuellen Stand der Integrationsarbeit in Rudersberg zu diskutieren. Dabei ging es unter anderem darum, wie eine sinnvolle Zusammenarbeit zwischen Haupt- und Ehrenamt auf diesem Gebiet in Zukunft gestaltet werden kann und welche Angebote in der Gemeinde fehlen.

Ohne das Engagement der Ehrenamtlichen, so Raimon Ahrens,

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar