Rudersberg

Neue E-Ladesäule am Rudersberger Rathaus: Stromtanken ist jetzt nicht mehr kostenlos

Ladesäule
EnBW-Kommunalberater Alexander Weihler und Rudersbergs Bürgermeister Raimon Ahrens testen die neue Ladesäule. © Gabriel Habermann

Gut frequentiert war sie bislang, bisweilen wurde sie von Elektroauto-Besitzern auch ganz gezielt angesteuert: die Ladesäule am Rudersberger Rathaus. Bis vor kurzem war sie nämlich noch kostenlos. Ein Relikt war dies aus der Pionierzeit der Elektromobilität. Doch mit dem von der Gemeinde subventionierten Strom ist es jetzt vorbei. Der Gemeinderat hat es so beschlossen und die EnBW umgesetzt.

Eine Schnellladesäule hätte sich an der Stelle nicht gelohnt

Installiert wurde auf

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion