Rudersberg

Ortsdurchfahrt in Asperglen bleibt noch bis März voll gesperrt

OD Asperglen
Richtung Berglen gibt es aus dem Wieslauftal gerade kein Durchkommen. © Benjamin Büttner

Die Straßenbauarbeiten im Rudersberger Ortsteil Asperglen dauern an – und damit einhergehend auch die Vollsperrung der Ortsdurchfahrt. Der aktuelle Zeitplan der Gemeinde sieht ein Ende der Sperrung frühestens für März vor. Damit verzögert sich die Baumaßnahme um mehrere Wochen.

Seit Sommer 2021 wird in Asperglen gearbeitet

Begonnen haben die Tiefbauarbeiten an der Kreisstraße 1876 in Asperglen bereits vergangenen Sommer. Vor der Sommerpause wurde im Bereich des Fasanenwegs und der Krehwinkler Straße gestartet. Hier konnte mit Hilfe einer Ampelregelung und abschnittsweisen einseitigen Sperrungen die Ortsdurchfahrt weiter offen gehalten werden. Anfang September sollte dann der Bauabschnitt an der Brückenstraße beginnen, für den eine Vollsperrung nötig ist.

Doch der Baubeginn verzögerte sich um zwei Wochen. Seit 22. September wird jetzt in der Ortsmitte gearbeitet. Ursprünglich geplant war ein Abschluss der Bauarbeiten bis Ende Dezember.

Doch „bei der Bauzeit im Winter muss man immer ein Fragezeichen dahinter stellen“, sagt Bürgermeister Raimon Ahrens. Je nach Witterung könne es immer wieder zu Verzögerungen kommen – „und wir hatten einen relativ kalten Dezember“. Hinzu kämen durch die aktuelle Corona-Lage die üblichen Probleme beim Personal und Lieferschwierigkeiten. „Der Hauptgrund ist aber die Witterung“, so Ahrens.

Über die Feiertage wurden die Bauarbeiten, die sich mittlerweile auf Höhe des Steinhausweges befinden, zudem unterbrochen. Der Grund: Auch die Asphaltmischwerke befinden sich über die Feiertage im Urlaub. Seit dem 10. Januar wird jetzt wieder an der Ortsdurchfahrt gearbeitet.

Verkehr wird umgeleitet

Bis März bleibt es bei den bisherigen Einschränkungen: Für den überörtlichen Verkehr gibt es weiterhin eine Umleitung über Schorndorf und Berglen. Die Buslinie 330 von Rudersberg nach Winnenden wird über den Rettichkreisel und Stöckenhof umgeleitet, die Haltestellen Schlechtbach, Michelau, Asperglen, Krehwinkel und Necklinsberg werden nicht angefahren. Der Schulbusverkehr kann über Kleinbusse stattfinden. Innerorts wird der Verkehr über Seitenstraßen umgeleitet. Überörtlich gibt es eine Umleitung über Miedelsbach, Haubersbronn, Schorndorf, Schornbach nach Vorderweißbuch.

Was wird in der Ortsdurchfahrt eigentlich gemacht? Der Landkreis erneuert auf der Kreisstraße die Fahrbahndecke innerhalb der Ortsdurchfahrt. Seitens der Gemeinde wird der Mischwasserkanal in der Brückenstraße vergrößert. Der bestehende Kanal kann die anfallenden Wassermengen nämlich nicht mehr aufnehmen. Auch der Regenwasserkanal wird in diesem Zuge vergrößert. Und für die Ableitung des Regenwassers aus der Krehwinkler Straße über den Kanal im Fasanenweg wird ein neuer Regenwasserkanal verlegt. Auch Leerrohre fürs Breitbandinternet werden verlegt.

Darüber hinaus wird auch die bestehende Wasserleitung in der Ortsdurchfahrt ausgewechselt. Die neue Leitung hat eine Länge von insgesamt etwa 380 Metern. Außerdem bekommt der Rudersberger Ortsteil seitens der Syna ein Gasleitungsnetz.

Weitere Baumaßnahme in Asperglen

Kommendes Jahr steht in Asperglen bereits die nächste Straßensanierung an. Die an die Ortsdurchfahrt anschließende Hohe Straße soll endgültig ausgebaut und hergestellt werden. Die Anwohner müssen sich an den Kosten für die Erschließung beteiligen. Auch hier sollen im Zuge der Straßenerneuerung Kanäle und Wasserleitungen erneuert werden.

Zwei verschiedene Planungsvarianten stehen zur Auswahl – entweder mit einem Gehweg auf der Nordseite oder einem auf der südlichen Seite, wie es der Ortschaftsrat in seiner jüngsten Sitzung empfohlen hat.

Der Rudersberger Gemeinderat wird sich damit in der Sitzung am kommenden Dienstag, 25. Januar (ab 19 Uhr in der Gemeindehalle), befassen.

Die Straßenbauarbeiten im Rudersberger Ortsteil Asperglen dauern an – und damit einhergehend auch die Vollsperrung der Ortsdurchfahrt. Der aktuelle Zeitplan der Gemeinde sieht ein Ende der Sperrung frühestens für März vor. Damit verzögert sich die Baumaßnahme um mehrere Wochen.

Seit Sommer 2021 wird in Asperglen gearbeitet

Begonnen haben die Tiefbauarbeiten an der Kreisstraße 1876 in Asperglen bereits vergangenen Sommer. Vor der Sommerpause wurde im Bereich des Fasanenwegs

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper