Rudersberg

Wie Würth Druck durch die Corona-Krise kommt - und weshalb die Firma jetzt klimaneutral druckt

WürthDruck
Auch wenn der Preisdruck groß ist, spielt der Offset-Druck in der Produktion immer noch eine große Rolle(von links): Gundolf Schnelle (Medientechnologe Druck), Detlef Würth (Geschäftsführer) und Andreas Steinert (Produktionsleiter). © Benjamin Büttner

Die Corona-Pandemie hat auch die Druck-Branche mit voller Wucht erwischt. Es gibt keine Messen, keine Veranstaltungen und auch die Zahl der Anzeigen geht zurück. Bei der Rudersberger Firma Würth Druck hat das im vergangenen Jahr zu einem Umsatzrückgang von satten 20 Prozent geführt. Und die Prognosen für das laufende Jahr sehen nicht besser aus.

„Wir sind viel im Veranstaltungsbereich unterwegs“, sagt Geschäftsführer Detlef Würth, „und da geht im Moment gar nichts.“ Auch bei den drei

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich