Rudersberg

Wieslauftalbahn verkehrt erst am Dienstag (04.05.) wieder normal

Wieslauftalbahn wiesel in Rudersberg Nord als Feature zu Streckenverlaengerung nach Oberndorf
Symbolbild. © Gabriel Habermann

Am Dienstag (27.04.) und auch am heutigen Mittwoch (28.04) verkehrt die Wieslauftalbahn nur eingeschränkt zwischen Schorndorf und Oberndorf. Wie die Württembergische Eisenbahngesellschaft (WEG) auf unsere Nachfrage hin mitteilt, wird dies auch in den kommenden Tagen so bleiben.

Der Grund dafür sorgte indes für etwas Verwirrung. Laut VVS-App soll eine Stellwerksstörung dafür verantwortlich sein. In der Pressemitteilung der WEG wurden hingegen Personalprobleme als Ursache genannt. Was stimmt also?

Viele Krankmeldungen als Ursache für die Ausfälle

„Beides ein Stück weit“, sagt WEG-Geschäftsführer Jens-Ulrich Beck. „Wir hatten Krankmeldungen auf den Stellwerken – und daher nicht mehr genügend Personal, um den Verkehr wie gewohnt anzubieten.“

Sprich: Die Züge verkehren momentan nur im Stundentakt und werden ergänzt durch Ersatzbusse, die ebenfalls stündlich unterwegs sind. Aufgrund fehlender Wendemöglichkeiten für Busse kann die Haltestelle Oberndorf von den Ersatzbussen jedoch nicht bedient werden. Wer von oder nach Oberndorf reisen möchte, muss auf die Busse der Linien 228 und 330 ausweichen.

Außerdem fahren die Busse ab Rudersberg Nord etwas zeitversetzt zu den Fahrtzeiten der Züge.

  • Von Oberndorf verkehren die Züge ab Minute 19 Richtung Schorndorf. Der Ersatzbus startet um Minute 44 ab Rudersberg Nord.
  • Von Schorndorf verkehren die Züge Richtung Oberndorf ab Minute 50, die Busse starten um Minute 20.

„Ab Donnerstag können wir die Frühschicht wieder besetzten“, sagt Beck. Zumindest vormittags gilt dann wieder der reguläre Fahrplan. Nachmittags fährt das Wiesel dann wieder im Stundentakt.

Voraussichtlich ab Dienstag, 4. Mai, verkehrt die Wieslauftalbahn dann wieder regulär auf der Strecke.

Der aktuelle (Not-)Fahrplan ist auf der Homepage der WEG zu sehen.