Schorndorf

Ausstellung zu Opfern rechter Gewalt in der Schorndorfer Stadtkirche

1/2
RechteGewalt03
200 Tafeln sind in der Stadtkirche ausgestellt. © Ralph Steinemann Pressefoto
2/2
RechteGewalt04
Das Jugendensemble des Phönix-Theaters. © Ralph Steinemann Pressefoto

Erst seit 1990 werden Tötungsdelikte mit rechtsextremen Hintergründen staatlich gesondert als sogenannte „Hassverbrechen“ erfasst. Und das, obwohl es Todesopfer rechter Gewalt schon seit Gründung der Bundesrepublik gibt. Offiziell anerkannt sind aktuell 109 dieser politisch motivierten Morde. Jedoch gibt es nach einer Recherche mehrerer großer Tageszeitungen, wie der Frankfurter Rundschau und dem Tagesspiegel, seit 1990 mindestens 93 weitere, eindeutig rechtsextrem motivierte Morde, die

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion