Schorndorf

Corona-Hausarrest über den Dächern von Sevilla

1/4
Corona-Hausarrest über den Dächern von Sevilla_0
Sonst ein pulsierender Platz, jetzt ein fast menschenleerer Platz: Die Alameda de Hércules. © Julia Wöhrle
2/4
_1
Ohne Paella geht nichts.
3/4
_2
Corona-Alltag auf der Dachterrasse.
4/4
_3
Julia Wöhrle hat Sehnsucht nach der relativen Freiheit in Deutschland. © Woehrle

Schorndorf/Sevilla.
Seit Mitte März gilt auch für Julia Wöhrle die in ganz Spanien bindende Ausgangssperre. Die gebürtige Schorndorferin erzählt vom Leben nach Ausbruch des Coronavirus - ohne Spaziergänge und Sozialkontakte fern der Heimat.

Freitag, der 13. März 2020. Ich sitze mit Freunden an einem Tisch im Freien und genieße das gesellige Leben des Südens. Gegen 21.30 Uhr kommt ein Mitarbeiter der Bar zu uns: „Wir schließen in zehn

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion