Schorndorf

Corona-Impfung mit Novavax: Wann ist der Impfstoff in Schorndorf verfügbar?

CoronaNachweis
Symbolbild. © Gaby Schneider

Die Impfungen gegen das Coronavirus mit dem neuen Vakzin des US-Herstellers Novavax nehmen in Deutschland Fahrt auf. Erste Bundesländer haben am Wochenende damit begonnen, das Präparat zu verabreichen. Bund und Länder hoffen, dass das Mittel „Nuvaxovid“ der Impfkampagne neuen Schwung verleiht. Doch wann kann man sich in Schorndorf mit dem proteinbasierten Impfstoff impfen lassen?

Impfstart im Kreis am 7. März geplant

Das Land Baden-Württemberg hat laut Gesundheitsminister Manne Lucha am vergangenen Freitag erste Lieferungen des Impfstoffes erhalten. Ab diesem Dienstag werden die 192.000 Impfdosen an die Stadt- und Landkreise verteilt, so Lucha. Wie viele davon bekommt der Rems-Murr-Kreis?

Laut Melanie Barth von der Pressestelle des Landratsamtes bekommt der Kreis in den kommenden Tagen 6000 Dosen des Novavax-Impfstoffes. Die eine Hälfte davon soll zunächst für die Zweitimpfung zurückgehalten werden, die nach drei Wochen fällig ist. Die restlichen 3000 Dosen verwendet der Kreis für Erstimpfungen.

Die Hälfte der für die Erstimpfung eingeplanten Dosen werden wiederum für Impfaktionen in Heimen und für den Impfstützpunkt in Winnenden eingesetzt. Die übrigen 1500 Dosen gehen an die Kreisärzteschaft. Von dort aus werden alle Impfstellen beliefert, die mit Novavax impfen wollen.

Wenn die Lieferung des Impfstoffes planmäßig verläuft, sollen die Impfungen im Kreis ab Samstag, 5. März, möglich sein. Auch in Schorndorf soll der Impfstoff ab kommender Woche zur Verfügung stehen, meint Dr. Müller-Eißfeldt von der Praxisgemeinschaft Orthopädie Chirurgie Schorndorf.

Termine gibt es über das Buchungsportal des Landratsamtes

„Wir haben vom Landkreis die Information bekommen, dass wir ab Kalenderwoche 10 den Novavax-Impfstoff bekommen“, erklärt der Arzt. Er rechne allerdings mit einer sehr geringen Anzahl an Impfdosen. „Wir haben noch keine Information erhalten, wie viele Dosen wir bekommen“, sagt er. Das wisse er vermutlich erst, wenn er den Impfstoff in den Händen hat.

Das Problem für den Arzt und seine Praxisgemeinschaft: „Wir wissen dadurch nicht, wie viele Termine wir vergeben können.“ Sobald klar sei, wie viel Impfstoff verfügbar ist, werden die freien Termine über das kreisweite Buchungsportal freigeschaltet. Die Termine können auf der Homepage des Landratsamtes unter „www.rems-murr-kreis.de/kiz“ eingesehen werden.

Dort wird es laut Dr. Müller-Eißfeldt eine eigene Sparte geben, unter der man einen Novavax-Termin buchen kann. Der Arzt rechnet damit, dass er ab kommender Woche die ersten Termine im Buchungsportal freischaltet.

Wer sich nicht nur in Schorndorf impfen lassen will, kann sein Glück auch jetzt schon versuchen. Laut Landratsamt gibt es für den Impfstützpunkt in Winnenden und für andere Impfstellen auch jetzt schon Impftermine.

Die Impfungen gegen das Coronavirus mit dem neuen Vakzin des US-Herstellers Novavax nehmen in Deutschland Fahrt auf. Erste Bundesländer haben am Wochenende damit begonnen, das Präparat zu verabreichen. Bund und Länder hoffen, dass das Mittel „Nuvaxovid“ der Impfkampagne neuen Schwung verleiht. Doch wann kann man sich in Schorndorf mit dem proteinbasierten Impfstoff impfen lassen?

Impfstart im Kreis am 7. März geplant

Das Land Baden-Württemberg hat laut Gesundheitsminister

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper