Schorndorf

Corona-Tests an Schorndorfer Schulen: Bislang noch keine Ausbrüche

Corona Schnelltest Coronatest Symbolfoto
Symbolfoto. © ZVW/Benjamin Büttner

Die Inzidenz im Rems-Murr-Kreis steigt steil an. Am Sonntag lag sie, nachdem sie Ende 2021 noch unter 200 gesunken ist, wieder bei 570, das ist sehr nahe am bisherigen Rekordwert von Anfang Dezember.

Die hochansteckende Omikron-Variante des Coronavirus, sie hat sich in der ganzen Region ausgebreitet – und damit verbunden ist die Sorge, dass es zu Beeinträchtigungen im öffentlichen Leben kommt, weil zu viele gleichzeitig in Quarantäne müssen.

Tägliche Tests nach den Weihnachtsferien

Davon ist, zumindest in der ersten Woche nach den Weihnachtsferien, an den Schorndorfer Schulen bislang nichts zu spüren. Um nach der knapp dreiwöchigen Auszeit über die Feiertage mögliche Ausbrüche schnell zu entdecken, wurden alle Schülerinnen und Schüler täglich getestet.

Mit einem erfreulichen Ergebnis, wie Tina Werner, Fachbereichsleiterin Schulen bei der Stadt, mitteilt: „Aus den Schulen sind uns nur Einzelfälle bekannt.“ Allerdings sei eine Meldung beim Schulträger über positive Fälle auch nicht zwingend erforderlich.

Mehr als 3000 Tests - und kein positiver Befund

Konkrete Zahlen werden von der Stadt daher nicht erfasst. „Das Gesundheitsamt gibt uns jedoch Bescheid, falls ein größeres Ausbruchsgeschehen auftritt.“ Und das sei bisher nicht der Fall gewesen. Ein Beispiel nennt Werner dann doch: Vergangene Woche seien an der Gottlieb-Daimler-Realschule insgesamt 3560 Tests durchgeführt worden – und dabei habe es keinen einzigen coronapositiven Fall gegeben.

Wer von der Testpflicht befreit ist

Ab dieser Woche wird die Schlagzahl bei den Tests etwas reduziert. Alle Schülerinnen und Schüler müssen dreimal pro Woche einen Antigen-Schnelltest durchführen (laut der aktuellen Corona-Verordnung des Landes wären auch zwei PCR-Tests möglich gewesen). In der Regel werden diese Tests montags, mittwochs und freitags durchgeführt. Die Tests werden von der Stadt gestellt, bei der Durchführung obliegt die Verantwortung den Schulen. Die Tests stellt die Stadt Schorndorf als Schulträger zur Verfügung.

Getestet werden seit diesem Jahr übrigens nicht nur Schülerinnen und Schüler, sondern auch alle Lehrkräfte und das Schulpersonal. Ausgenommen von der Pflicht sind lediglich Personen, die bereits eine Auffrischungsimpfung erhalten haben, oder Genesene mit mindestens einer durchgeführten Impfung.

Die Inzidenz im Rems-Murr-Kreis steigt steil an. Am Sonntag lag sie, nachdem sie Ende 2021 noch unter 200 gesunken ist, wieder bei 570, das ist sehr nahe am bisherigen Rekordwert von Anfang Dezember.

Die hochansteckende Omikron-Variante des Coronavirus, sie hat sich in der ganzen Region ausgebreitet – und damit verbunden ist die Sorge, dass es zu Beeinträchtigungen im öffentlichen Leben kommt, weil zu viele gleichzeitig in Quarantäne müssen.

Tägliche Tests nach den

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper