Schorndorf

Corona-Vorsorge: Fünf Schulen in Schorndorf betroffen

Schule Schulklasse Symbol Symbolbild
Symbolfoto. © Gaby Schneider

Zum Schutz vor möglicher Ausbreitung des Coronavirus bleiben in Abstimmung mit dem Staatlichen Schulamt Backnang und dem Gesundheitsamt des Rems-Murr-Kreises vorsorglich einige Klassen beziehungsweise betroffene Schülerinnen und Schüler zu Hause, teilt die Stadtverwaltung Schorndorf mit. Betroffen sind die Klasse 3a der Schlosswallschule, die Klassen 3a und 3b der Sommerrainschule, die Klassen 1a und 2b sowie die Teilnehmenden am selben Religionsunterricht der Parallelklassen der GMS Rainbrunnen sowie einzelne Schülerinnen und Schüler der Klassen 5b sowie 8b am Burg-Gymnasium. Je ein Kind dieser Klassen hatte Kontakt mit einem positiv getesteten Angehörigen. Bis die Testergebnisse der betroffenen Kinder vorliegen, sind die Kinder vorsorglich zu Hause.

Zudem wurde am Donnerstag ein positiver Fall an der Johann-Philipp-Palm-Schule gemeldet. In diesem Zuge müssen voraussichtlich einzelne Schülerinnen und Schüler des Kurses WG2C in häusliche Quarantäne. Näheres wird noch abgestimmt, teilt die Stadtverwaltung mit.