Schorndorf

Darum sind Scherenschnitte und verbrannte Bäume rund um die Schorndorfer Stadtkirche zu sehen

Kunstprojektscho
Nina Joanna Bergolds Teichfolienschnitte hängen schon über der Gottlieb-Daimler-Straße und sind in Bäumen am Kirchplatz sowie an der Fassade des Kreissparkassengebäudes zu entdecken. Foto: Schneider © Gaby Schneider

Schwarze Scheren- oder genauer Teichfolienschnitte, wo sonst in der Gottlieb-Daimler-Straße in luftiger Höhe an Stahlseilen die Weihnachtsbeleuchtung hängt. Angekokelte Bäume auf von Brandspuren geschwärzten Tischen und Stühlen an der Südseite der Stadtkirche. Mit Nina Joanna Bergold und Francisco Klinger Carvalho haben zwei weitere Künstler am Montag mit der Installation ihrer Werke zum Projekt „Kunst und Kirche im Dialog“ begonnen. Ende Mai hatte der Stuttgarter Künstler Oliver Braig den

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich