Schorndorf

Das waren 2022 die beliebtesten Babynamen in Schorndorf

Paula
Welchen Vornamen dieses Mädchen von seinen Eltern wohl bekommen hat? © Pienek

Emilia und Noah führen die Top Ten der beliebtesten Vornamen in Deutschland an. In Baden-Württemberg sind Sophia und Noah Spitzenreiter. In Schorndorf haben Eltern bei der Namenswahl offenbar andere Vorlieben: 726 Geburten wurden dem Schorndorfer Standesamt im vergangenen Jahr gemeldet. Mehr als die Hälfte der Kinder hat von ihren Eltern einen Vor- und einen Zweitnamen bekommen. Der beliebteste Mädchenname war nach Auskunft der Stadtverwaltung im Jahr 2022 aber nicht Emilia, sondern Lina, gefolgt von Emma und Emilia auf Platz drei. Der beliebteste Vorname bei den Jungen war 2022 in Schorndorf Leon, auf Platz zwei landete Liam und auf Platz drei Felix.

Erstnamen-Daten aus 423 Städten

Das bundesweite Ranking erstellt Hobby-Namensforscher Knud Bielefeld und veröffentlicht Jahr für Jahr aufs Neue die Spitzenreiter auf seiner Internetseite beliebte-vornamen.de. Bielefelds Ranking basiert auf 250 000 im Jahr 2022 von Eltern vergebenen Namen. Für die Auswertung haben er und sein Team auf Erstnamen-Daten aus 423 Städten zurückgegriffen. Damit hat Bielefeld nach eigenen Angaben gut ein Drittel aller in Deutschland geborenen Kinder erfasst.

Jedes Jahr wertet er Daten aus Standesämtern und Geburtskliniken aus – mit dieser Erkenntnis: Emilia und Noah, die beiden deutschen Spitzenreiter, stehen schon seit ein paar Jahren in den Top Ten. Auf Emilia/Noah folgten in Jahr 2022 Mia/Matteo, auf Platz drei Sophia/Elias, auf Platz vier Emma/Finn, auf Platz fünf Hannah/Leon, auf Platz sechs Lina/Theo, auf Platz sieben Mila/Paul, auf Platz acht Ella/Emil, auf Platz neun Leni/Henry und auf Platz zehn Clara/Ben.

Theo: Der Aufsteiger-Jungenname

Im Jahr 2021 hatte noch Matteo den Spitzenplatz bei den Jungen belegt; bei den Mädchen stand bereits Emilia auf Platz eins. Und was noch bemerkenswert ist: Der Name Theo ist in den vergangenen Jahren stetig an die Spitze gestiegen und mittlerweile auf Platz sechs. Dafür ist der jahrelang beliebte Name Ben abgesackt: Neun Jahre lang stand der Jungen-Vorname auf Platz eins, bis er 2020 von dort verdrängt wurde und nur noch auf Platz zehn der bundesweiten Auswertung zu finden ist. Aus der Mode gekommen scheinen laut Bielefeld langjährige Top-Namen wie Lukas oder Luka. Dafür gibt es einen Namen, der nach Bielefelds Beobachtung immer beliebter wird: Nelio. Und Vorname des Jahres ist Leano. Der ist für Bielefeld „nicht der häufigste, aber der interessanteste Vorname des Jahres 2022“.

Seit 1977 veröffentlicht auch die Gesellschaft für Deutsche Sprache eine Liste der in Deutschland am häufigsten vergebenen Vornamen. Für das Jahr 2022 ist allerdings noch kein Ranking veröffentlicht.

Emilia und Noah führen die Top Ten der beliebtesten Vornamen in Deutschland an. In Baden-Württemberg sind Sophia und Noah Spitzenreiter. In Schorndorf haben Eltern bei der Namenswahl offenbar andere Vorlieben: 726 Geburten wurden dem Schorndorfer Standesamt im vergangenen Jahr gemeldet. Mehr als die Hälfte der Kinder hat von ihren Eltern einen Vor- und einen Zweitnamen bekommen. Der beliebteste Mädchenname war nach Auskunft der Stadtverwaltung im Jahr 2022 aber nicht Emilia, sondern Lina,

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper