Schorndorf

Der 45-Millionen-Fall: 800 000 Euro im Hocker-Polster

bank-note-209104_640_0
Symbolbild. © Ramona Adolf

Schorndorf/Stuttgart.
Im Juli 2019 glänzte für Borussia Dortmund die Zukunft, Deutschland sorgte sich über einen Zitteranfall von Angela Merkel, der Sommer war glutheiß, und am Landgericht Stuttgart begann der spektakulärste Geldwäscheprozess weit und breit, der 45-Millionen-Fall um einen Schorndorfer. Im November 2019 wackelt bei Dortmund der Trainerstuhl, Merkel regiert kregel wie je, der Herbst ist grippekalt, und im Geldwäscheprozess ist immer

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich