Schorndorf

Der dritte Bürgermeister-Kandidat kommt aus Weiler

beyer1_0
Andreas Bayer ist der dritte Kandidat für den Bürgermeister-Job in Winterbach. © Jamuna Siehler

Winterbach. Eine Woche vor Ablauf der Bewerbungsfrist gibt es einen dritten Anwärter auf den Chefsessel im Winterbacher Rathaus. Andreas Bayer hat am Mittwoch seine Bewerbung für die Wahl am 3. Juli zur Nachfolge von Albrecht Ulrich eingereicht. Der 52-Jährige wohnt seit acht Jahren im Nachbarort Weiler, wo er im Kirchengemeinderat und als Trompeter beim Musikverein Concordia aktiv ist. Er ist verheiratet und hat einen bald 15-jährigen Sohn.

Bayer ist diplomierter Verwaltungswissenschaftler, studiert hat er an der Universität Konstanz. Er war in seiner beruflichen Laufbahn unter anderem als Projektleiter im Auftrag von Städten und Gemeinden bei Stadtsanierungsmaßnahmen tätig und beschäftigte sich mit Baulandentwicklung. Bei Umlegungsgesprächen, so schreibt er in einer Pressemitteilung, hätte er „durch seine Überzeugungskraft, so manche harte Nuss knacken“ können. Nach einer Zeit als Projektentwickler für verschiedene Bauträger arbeitet Andreas Bayer heute für den Zweckverband Flugfeld Böblingen der Städte Sindelfingen und Böblingen im Vertrieb von Gewerbegrundstücken. Derzeit bereitet er einen Investorenwettbewerb für ein Parkhaus vor und ist an der Projektentwicklung für den Bau einer Kindertagesstätte beteiligt.

In seiner Berufstätigkeit habe er sich viele Kenntnisse angeeignet und im Umgang mit Bürgern, Behörden sowie kommunalen Gremien „reiche Erfahrungen gesammelt, auf die er gerne als Winterbacher Bürgermeister zurückgreifen wird“. Er sei „überzeugt, dass er mit seiner Ausbildung, seiner Berufserfahrung und seiner Ausdauer eine gute Besetzung für die in Winterbach anstehenden Aufgaben ist.“ Wichtig ist ihm seine Haltung als parteiloser und unabhängiger Kandidat, die er sich im Falle seiner Wahl erhalten will.

Aufgewachsen ist Bayer in Heubach unterm Rosenstein. Seine schwäbischen Wurzeln möchte er nicht missen und fühlt sich im Remstal sehr wohl, sagt er. Schon in der Vergangenheit seien Freunde an ihn herangetreten, er möge sich doch als Bürgermeister bewerben, aber die Konstellation hätte für ihn nie so gut gepasst wie jetzt in Winterbach.

Eine erste Gelegenheit, Andreas Bayer als Bürgermeisterkandidat zu begegnen gibt es am Samstag, 4. Juni beim Abramzik-Markt in der Ritterstraße 5. Infos über ihn gibt es auch auf seiner Internetseite www.andreas-bayer.info.