Schorndorf

Der Geschmack von Italien: Sizilianischer Markt in Schorndorf eröffnet

Sizilianischer Markt
Von links Bernardo Inga, Uli Fink, Gerhard Nickel, Edelgard Muth-Inga, OB Bernd Hornikel, Bürgermeister Salvatore Dazzo und Francesco Lume aus Lucca Sicula. © Büttner

Der Geschmack von Sizilien kann so nah sein: Bei strahlendem Sonnenschein ist an diesem Freitag in der Gottlieb-Daimler-Straße der Sizilianische Markt eröffnet worden. Über das Wochenende präsentieren rund 15 Erzeuger ihre sonnenverwöhnten Spezialitäten aus dem 1500 Einwohner großen Bergdorf Lucca Sicula in Sizilien. Mitgebracht haben sie unter anderem gefüllte Mandeltörtchen und feine Cannoli, pralle Orangen und Nero d’Avola, Hackfleischtaschen mit Erbsen und Ricotta und natürlich bestes Olivenöl, das sich laut Bürgermeister Salvatore Dazzo besonders gut auch zum Backen der Ostertorte eignet. Eine Torta Pasqualina hatte er Oberbürgermeister Bernd Hornikel mitgebracht, der seinem sizilianischen Kollegen im Gegenzug Wein aus Schorndorf überreichte.

Viele Menschen mit Wurzeln aus Lucca Sicula

„Mit Lucca Sicula verbindet uns eine langjährige Freundschaft“, erinnerte Hornikel in seiner Begrüßung. Freundschaften wie diese würden angesichts des Kriegs in der Ukraine immer wichtiger. „Damit schaffen wir es, unser friedliches Miteinander zu gewährleisten“, sagte er. Seit 2007 besteht der Kontakt, der auf das Schulprojekt Oliventraum einer Schule in Weinsberg zurückgeht. Aus dem Projekt entstand eine Kooperation zwischen dem Marketingverein Schorndorf Centro und dem kleinen Dorf in Süditalien, aus dem in den 60er Jahren zahlreiche Arbeiter nach Schorndorf zugewandert waren. Noch heute leben in und um Schorndorf viele Menschen, die ihre Wurzeln in Lucca Sicula haben.

Der Markt ist für das Dorf auch ökonomisch wichtig 

Das seien möglicherweise mehr, als in dem kleinen Dorf selber noch wohnen, sagte Bürgermeister Salvatore Dazzo, der zusammen mit einer siebenköpfigen Delegation nach Schorndorf gekommen war. Übersetzt wurde seine kleine Ansprache von Gerhard Nickel, dem früheren Vorsitzenden von Schorndorf Centro. Bürgermeister Dazzo zeigte sich froh über die anhaltenden Beziehungen, die für Lucca Sicula auch ökonomisch wichtig seien „Alle sind glücklich, dass es nach zwei Jahren Coronakrise weitergeht“, sagte er.

Ganz klein hatte der Markt 2008 in der Arnoldgalerie begonnen. Inzwischen ist er deutlich gewachsen, konstatiert Mitinitiator Bernardo Inga stolz. Aus dem 2500 Kilometer entfernten Lucca Sicula reisten immer dieselben Leute an, denn für die Erzeuger lohne sich der Markt trotz der Riesendistanz allemal. Bei den Schorndorfern kämen die Spezialitäten mit den für Sizilien typischen Mandeln, Oliven und Orangen gut an.

Verkaufsoffener Sonntag ab 12 Uhr

An diesem Samstag ist der Markt von 9 bis 17 Uhr geöffnet, am Sonntag von 11 bis 17 Uhr. Nach zwei Jahren Wartezeit findet an diesem Wochenende auch das Frühlingserwachen wieder statt. Am Sonntag sind beim verkaufsoffenen Sonntag wieder Shoppen (ab 12 Uhr öffnen die Geschäfte) und Schlemmen angesagt. Die Verwaltung hat neben dem Sizilianischen Markt einen Rummelplatz und viele weitere Attraktionen in der Innenstadt angekündigt. Zudem gibt’s im Rahmen des Frühlingserwachens einige Angebote zum Thema Fahrradfahren von der Projektgruppe Mobilität der Lokalen Agenda. So bietet der ADFC am Sonntag auf dem Karlsplatz die Möglichkeit, Fahrräder gegen Diebstahl codieren zu lassen. Dafür werden ein Eigentumsnachweis und ein Personalausweis benötigt. Ein Dunkeltunnel wird aufgebaut, der eindrücklich zeigen soll, dass helle Kleidung im Dunkeln beim Fahrradfahren schützt.

Außerdem gibt’s verschiedene Infostände, zum Beispiel zur nachhaltigen Verkehrsplanung rund um den Bahnhof, der Gestaltung der Verkehrswende. Auf dem Karlsplatz warten eine Fahrradrikscha und ein Velotaxi. Der Klimaentscheid Schorndorf informiert über aktuelle Klimaschutzthemen.

Der Geschmack von Sizilien kann so nah sein: Bei strahlendem Sonnenschein ist an diesem Freitag in der Gottlieb-Daimler-Straße der Sizilianische Markt eröffnet worden. Über das Wochenende präsentieren rund 15 Erzeuger ihre sonnenverwöhnten Spezialitäten aus dem 1500 Einwohner großen Bergdorf Lucca Sicula in Sizilien. Mitgebracht haben sie unter anderem gefüllte Mandeltörtchen und feine Cannoli, pralle Orangen und Nero d’Avola, Hackfleischtaschen mit Erbsen und Ricotta und natürlich bestes

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper