Schorndorf

Der Schorndorfer Pastor Michl Schneider war mit vier Geflüchteten beim Hilfseinsatz in Ahrweiler

*GUT* SV-Hilfseinsatz Ahrweiler
Die Zerstörung nach der Flutkatastrophe in Ahrweiler ist gewaltig. © Süddeutsche Gemeinschaft

Keine zwei Wochen nach der verheerenden Flutkatastrophe war Michl Schneider, Pastor der Süddeutschen Gemeinschaft (SV Schorndorf), mit vier Geflüchteten aus Gambia und dem Gaza-Streifen in Ahrweiler, um drei Tage lang Keller vom Schlamm zu befreien und beim Aufräumen mit anzupacken. Die Zerstörung dort, sagt Schneider, ist erschreckend – „und die Not unfassbar“.

Nach Deutschland geflüchtet aus Gambia und dem Gaza-Streifen

Den betroffenen Menschen helfen zu können, das war

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich