Schorndorf

Die Ära von Kirchenmusikdirektorin Hannelore Hinderer neigt sich in Schorndorf dem Ende zu

Oratorium
KMD Hannelore Hinderer mit Kantorei, Solisten und Orchester bei der Aufführung von „Die letzten Dinge“. © Ralph Steinemann Pressefoto

Langer, sehr langer kräftiger Applaus in der Stadtkirche für die Aufführung von Louis Spohrs’ Oratorium „Die letzten Dinge“ unter der Leitung von Kirchenmusikdirektorin (KMD) Hannelore Hinderer. Schon zwei Tage darauf hat sie ihre Chormitglieder zur ersten Probe der Johannespassion von Johann Sebastian Bach geladen. Aufgeführt werden soll das Werk an Karfreitag 2022.

Es wird dann das Abschiedskonzert dieser rührigen Musikerin gewesen sein. „Letzte Dinge“ also. Nicht dass sie danach

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion