Schorndorf

Für den Buchhandel ist kein Happy End in Sicht: Kirsten Klöble von der Bücherstube Seelow über ihren Alltag in der Corona-Krise

Bücherstube Seelow
Kirsten Klöble (links) gibt Kundin Stefanie Eiber ihre Bücher an der Tür der Buchhandlung. © Gabriel Habermann

Erst der Online-Handel, jetzt die Corona-Krise. Es ist eine schwierige Zeit für kleine Buchhandlungen. Bei Kirsten Klöble in der Bücherstube Seelow darf der Lesestoff nur an der Tür abgeholt werden, während andere nach wie vor ihre Türen öffnen können, wie kann das sein?

Die blaue alte Tür am Oberen Marktplatz ist in Schorndorf bekannt. Hier geht es in die kleine Buchhandlung Seelow. Sachbücher, Romane, Fantasy – hier können Leseratten in ihre Welt hineintauchen. Eigentlich hätte

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich