Schorndorf

Fernunterricht: 10 000 Euro für Laptops helfen Schorndorfer Realschülern

10000 Euro für Laptops
Von links: Stiftungsbeirat Ingo Sombrutzki, Fachbereichsleiterin Isabelle Kübler, Schülerin Antea Kovacevic, Schulleiterin Beate Flemming-Nikoloff sowie der Vorstand der Bühler-Stiftung Horst Reingruber und Stiftungsbeirat Thomas Schabsky. © Privat

Home-Schooling und Fernunterricht haben viele Familien in der Corona-Pandemie vor große Herausforderungen gestellt. Oftmals fehlten Kindern die erforderlichen Geräte, die eine Teilnahme am digitalen Unterricht ermöglichten.

Damit alle Kinder dem digitalen Unterricht gut folgen konnten, hat die Rudolf-und-Anna-Bühler-Stiftung laut einer Pressemitteilung im vergangenen Jahr der Schorndorfer Gottlieb-Daimler-Realschule (GDRS) eine besondere Förderung von 10 000 Euro zukommen lassen. Siebzehn leistungsfähige Laptops konnten mit dem Betrag angeschafft werden und stehen seitdem Schülerinnen und Schülern leihweise für zu Hause zur Verfügung.

Schulleiterin bedankt sich bei Stiftung

Der Stiftungsvorstand Horst Reingruber überreichte nun symbolisch einen Laptop an die Schulleiterin Beate Flemming-Nikoloff und an die Schülerin Antea Kovacevic aus der 9. Klasse, die selber eines der Geräte für den Unterricht und für Schularbeiten nutzt.

Flemming-Nikoloff dankte im Namen der Schule für die großartige Unterstützung und führte aus, welche wertvolle Hilfe die mobilen Computer für die betroffenen Schülerinnen und Schüler seien. Auch Isabelle Kübler, Fachbereichsleiterin Schulen und Vereine bei der Stadt Schorndorf, zeigte sich erfreut über die Spende. Die von der Bühler-Stiftung finanzierten Laptops seien mit die ersten Schülergeräte an der GDRS gewesen. „Inzwischen stehen hier 82 Laptops für die Schüler bereit, an allen Schorndorfer Schulen insgesamt sind es 371 Leihgeräte“, so die Fachbereichsleiterin.

Hilfe in Corona-Zeiten

„In Corona-Zeiten war es uns ein Anliegen, kurzfristig und unbürokratisch gleichen Zugang zu Bildungsangeboten für alle Kinder sicherzustellen“, erläuterte Horst Reingruber die außergewöhnliche Förderung der Laptops. Kinder hätten in den Pandemiezeiten besonders unter den Einschränkungen zu leiden gehabt.

Die Rudolf-und-Anna-Bühler-Stiftung hat sich als grundsätzliche Stiftungszwecke der Förderung auf dem Gebiet der Musik und der Unterstützung von hilfsbedürftigen älteren Menschen sowie der Blinden- und Behindertenhilfe verschrieben. Diese Bereiche spiegeln das wider, was dem Schorndorfer Ehepaar Bühler schon zu Lebzeiten wichtig war.

Die Gottlieb-Daimler-Realschule ist die einzige Realschule in Schorndorf. Einzugsgebiet sind die Kernstadt Schorndorfs, die sieben Stadtteile sowie der südliche Teil der Berglen und weitere umliegende Gemeinden wie Urbach, Plüderhausen, Rudersberg und Winterbach. Im Schuljahr 2021/22 besuchen über 800 Schülerinnen und Schüler die Schule und werden dort von circa 60 Lehrkräften in 30 Klassen unterrichtet.

Home-Schooling und Fernunterricht haben viele Familien in der Corona-Pandemie vor große Herausforderungen gestellt. Oftmals fehlten Kindern die erforderlichen Geräte, die eine Teilnahme am digitalen Unterricht ermöglichten.

Damit alle Kinder dem digitalen Unterricht gut folgen konnten, hat die Rudolf-und-Anna-Bühler-Stiftung laut einer Pressemitteilung im vergangenen Jahr der Schorndorfer Gottlieb-Daimler-Realschule (GDRS) eine besondere Förderung von 10 000 Euro zukommen lassen.

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper