Schorndorf

Geldwäsche-Prozess: Donnerschlag im 45-Millionen-Fall

Gesetz Hammer Bücher Richterhammer Urteil Symbol_0
Symbolbild © ZVW/Gülay Alparslan

Schorndorf/Stuttgart.

„Dies ist eines der größten Geldwäschekartelle, die jemals aufgedeckt wurden“: Bereits der erste Satz im Plädoyer von Oberstaatsanwalt Michael Wahl war ein Donnerschlag – weitere Hämmer folgten, als er am Ende seine Strafforderungen erhob:

13 Jahre Gefängnis für einen Pakistani, 51, aus Dubai: Er soll „Spiritus Rector“ gewesen sein beim Versuch, Unmengen schmutzigen Drogengeldes zu waschen. Zwölf Jahre Gefängnis für
Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich