Schorndorf

Historisch hohe Austrittszahlen aus den Schorndorfer Kirchen - Dekane sprechen über die Gründe

Stadtansichten
Im Jahr 2019 traten fast 300 Schorndorferinnen und Schorndorfer aus der Kirche aus. © Joachim Mogck

Die Zahl der Kirchenaustritte in Deutschland hat einen historischen Höchststand erreicht. Das pietistisch geprägte Remstal nimmt keine Sonderrolle ein. Auch in Schorndorf lag die Zahl noch nie so hoch wie im Jahr 2019. Insgesamt entschieden sich 296 Menschen zum Austritt aus den beiden großen Kirchen. Vor allem wegen der Kirchensteuer gingen viele den Weg, meint die Dekanin der evangelischen Kirche Schorndorf, Dr. Juliane Baur. Wer allerdings austrete, müsse sich der Konsequenzen bewusst

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich