Schorndorf

„Im Schöllerfeld“ in Schorndorf wird saniert

Schoellerfeldweiler
Straßenschäden an der Weilermer Straße „Im Schöllerfeld“: Jetzt soll der Abschnitt zwischen der Carl-Zeiss- und der Ringstraße saniert werden. © Gaby Schneider

290 000 Euro kostet die Sanierung der maroden Straße „Im Schöllerfeld“, die der Technische Ausschuss jetzt beschlossen hat. Weil auf dem Abschnitt zwischen der Carl-Zeiss-Straße und der Ringstraße auch der Omnibusverkehr fährt, sollte der Bereich ursprünglich im Zuge der Erschließungsarbeiten des benachbarten Baugebiets „Schölleräcker“ mit ausgebaut werden.

Ein möglicher Baubeginn zur Erschließung des Baugebiets „Schölleräcker“ hat sich indes immer wieder verschoben. Nach Angaben der Verwaltung kann Stand heute frühestens im Jahr 2023 mit den Erschließungsarbeiten begonnen werden. Der Technische Ausschuss hat deshalb grünes Licht dafür gegeben, die beiden Tiefbauprojekte zu entkoppeln und den schlechten Straßenabschnitt im Vorfeld zu sanieren.

Die Stadtwerke planen im Zuge der Tiefbauarbeiten die Erneuerung der Trinkwasserleitungen, außerdem Arbeiten für Strom und Glasfaserleitungen in den Gehwegen. Die Tiefbauarbeiten werden im Februar 2021 öffentlich ausgeschrieben. Baubeginn ist Anfang Mai. Gebaut wird voraussichtlich drei Monate lang.