Schorndorf

In Schorndorf Hunderte Impfgegner bei verbotenem „Spaziergang“

Montgasspaziergang
Montagsspaziergang -  Symbolbild © Benjamin Büttner

Dass die „Spaziergänge“ in Schorndorf durch die Allgemeinverfügung der Stadt verboten sind, das interessiert viele Leute offenbar herzlich wenig. Erneut waren am Montagabend rund 300 Männer und Frauen – zum Teil auch mit kleinen Kindern – unterwegs, um gegen Corona-Maßnahmen und gegen die Impfpflicht auf die Straße zu gehen. Sie wolle „in gesunder Freiheit leben“, sagte etwa eine Teilnehmerin beim unangemeldeten Protestzug durch die Innenstadt.

Kerzen und Kinder

Start war am

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion