Schorndorf

Inzidenz unter 35: Trotzdem wenig Hoffnung fürs Schorndorfer Open-Air-Kino

kino-fazit
Benefizveranstaltung in Kooperation mit der Palmstiftung für "Reporter ohne Grenzen". (Archiv) © Alexandra Palmizi

Jetzt ist es soweit – angesichts der langanhaltenden Inzidenz unter 35 ist es ab Donnerstag, 10. 6., möglich, Veranstaltungen mit bis zu 750 Personen unter freiem Himmel stattfinden zu lassen. Ob das eine Chance fürs Schorndorfer Open-Air-Sommerfilmfestival ist? Im vergangenen Jahr ist’s coronabedingt ausgefallen bzw fand verfrüht als Autokino statt, jetzt wäre theoretisch ein Neuanfang möglich. Uli Fink, Geschäftsführer von Schorndorf Centro, klingt recht verhalten auf diese Möglichkeit

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion