Schorndorf

Junge Menschen leiden besonders unter Corona, bestätigen Sozialarbeiter aus Schorndorf

JuzeVestner
Die Jugendsozialarbeiter Wolfgang Holzwarth, Simone Vestner und Leonhard Domberger (von links) im Jugendzentrum Hammerschlag. © Gaby Schneider

Home-Schooling, Kontaktbeschränkungen und lange Zeit kein Vereinssport. Gerade Kinder und Jugendliche leiden immer noch unter den Beschränkungen der Corona-Zeit. Das geht keinesfalls spurlos an den jungen Menschen vorbei, betonen die Jugendsozialarbeiter in Schorndorf. Im Gegenteil: Viele wichtige Dinge scheinen auf der Strecke geblieben zu sein.

Von der Hausaufgabenhilfe bis zum Streetworking

Die Arbeit mit Jugendlichen hat sich seit dem ersten Lockdown stark verändert,

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion