Schorndorf

Klingende Innenstadt: Großer Jubel für die Jugendmusikschule Schorndorf

Klingende Innenstadt
Jubelstürme und fast kein Durchkommen mehr an der Ecke Höllgasse/Konstanzer-Hof-Gasse beim „Klingende Innenstadt“-Auftritt der rhythmisch-musikalischen Früherziehung. © Gabriel Habermann

Mit Straßenmusik zur Marktzeit hat sich die Jugendmusikschule am Samstagvormittag in der Innenstadt bestens präsentiert: am Mondscheinbrunnen mit Rock, Pop und Jazz von der Big Band und den Bands der Popularmusikschule. Für das Kindersinfonieorchester, das Trompetenensemble und das Auftaktblasorchester wurde die Arnold-Galerie zur Open-Air-Bühne. In der Johann-Philipp-Palm-Straße waren Holzbläser, also Klarinetten, Saxofone, Oboen und Blockflöten-Grundkurse sowie das Gitarrenensemble zu erleben.

Den größten Zulauf aber hatten die jüngsten Musiker/-innen: Als die Kinder der rhythmisch-musikalischen Früherziehung ihren Auftritt in der Höllgasse hatten, war zeitweise kein Durchkommen mehr. Hier waren außerdem das Hornensemble, Gitarren und Querflöten zu hören.

Zum Klingen gebracht hat die Jugendmusikschule die Innenstadt erstmals zum „Tag der Musik“ im Jahr 2016. Bei der aktuellen Auflage waren 200 Mitwirkende aus Orchestern, Bands und Ensembles dabei.

Mit Straßenmusik zur Marktzeit hat sich die Jugendmusikschule am Samstagvormittag in der Innenstadt bestens präsentiert: am Mondscheinbrunnen mit Rock, Pop und Jazz von der Big Band und den Bands der Popularmusikschule. Für das Kindersinfonieorchester, das Trompetenensemble und das Auftaktblasorchester wurde die Arnold-Galerie zur Open-Air-Bühne. In der Johann-Philipp-Palm-Straße waren Holzbläser, also Klarinetten, Saxofone, Oboen und Blockflöten-Grundkurse sowie das Gitarrenensemble zu

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper