Schorndorf

Krankenhausseelsorger in Schorndorf: Immer ein offenes Ohr für Mitmenschen

Krankenhausseelsorge
Ehrenamtlich als Seelsorgerinnen und Seelsorger im Krankenhaus Schorndorf unterwegs: Bärbel Friedrich, Margarete Schauaus-Holl, Margareta Lang und Hans Gerstetter (von links). © Gaby Schneider

Ansteckungsangst, Besuchsstopp und strenge Schutzmaßnahmen: Corona hat den Alltag in den Krankenhäusern verändert – besonders für diejenigen, deren Job es ist, den Patienten und Angehörigen beizustehen. Hans Gerstetter von der evangelischen Krankenhausseelsorge, Rems-Murr-Klinik Schorndorf, und seine Kolleginnen erzählen von ihren Erfahrungen während der Pandemie. Eine der Hauptaufgaben von Krankenhausseelsorge ist es, mit Menschen Gespräche zu führen oder einfach nur für sie da zu sein,

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich