Schorndorf

Müll im Untergrund: Anwohner sorgen sich wegen Kindergartenstandort

Bodenproblem
Der vorhandene Spielplatz soll nicht nur erhalten, sondern eventuell sogar in die Kindergartenplanung einbezogen werden. © Gaby Schneider

Im Gegensatz zum Zeitzeugen Ulrich Leibbrand, der die im Bereich des geplanten Kindergartenstandorts Ecke Uhland-/Aichenbachstraße im Boden schlummernden Müllablagerungen als unproblematisch erachtet, sind andere Zeitzeugen wie der 92-jährige Fritz Sing, der schon als neun- oder zehnjähriger Junge mit dem Handwagen Hausmüll aus der Friedhofstraße auf dem ehemaligen Müllplatz im „Stadtgraben“ entsorgt hat, und die direkten Anwohner der Meinung, dass die Stadt besser die Finger von diesem

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar