Schorndorf

Mit Fassanstich: Saisonstart am Freitag (25.3.) im Schorndorfer Stadtbiergarten

Stadtbiergarten
Harald Lutz und Volker Ziesel freuen sich auf ihre zweite Saison im Stadtbiergarten. © Benjamin Büttner

Mit OB Hornikels erstem Fassanstich und bei voraussichtlich bestem Frühlingswetter eröffnet der Stadtbiergarten „Hahn’sche Wies’n“ am Freitag, 25. März, um 16.30 Uhr die Saison. Der Fassanstich soll um 17.30 Uhr über die Bühne gehen. Volker Ziesel und Harald Lutz, die den Biergarten vor einem Jahr gemeinsam mit Dr. Manfred Ziegler übernommen haben, können in ihrem zweiten Jahr sogar 100 Sitzplätze zusätzlich bieten – in Summe also 780 Gäste bewirten.

Im März wurde der sechs Meter breite und ein Meter hohe Erdwall abgetragen, der das Biergartengelände im Osten und Norden abgegrenzt hat. Auf der frei gewordenen Fläche haben aber nicht nur Biertische und -bänke Platz gefunden, es konnte auch die ehemalige Schnelltesthütte versetzt werden. So gibt es im hinteren Bereich des Biergartens – bei besonders großem Andrang – nicht nur eine weitere Ausschankmöglichkeit mit Flammkuchen-Backofen und Fritteuse, sondern auch eine Pergola mit 60 bis 70 überdachten Plätzen und dazwischen eine Bar.

Verzicht auf Rote Wurst und Schweinehals

Mit ihrem Angebot aus regionalen und frisch zubereiteten Speisen – ohne Rote Wurst und Schweinehals – und Allgäuer Bier haben die drei Biergarten-Macher, die alle als berufliche Quereinsteiger fachfremd sind, einen erfolgreichen Start hingelegt: Obwohl die Saison pandemiebedingt erst am 31. Mai 2021 beginnen konnte und gerade mal vier Monate währte, „war das erste Jahr super“, sagen Harald Lutz und Volker Ziesel. Nur die Idee, dass sie langsam starten und sich in die Materie einarbeiten, die ging nicht auf: „Es war gleich so richtig proppenvoll“, erinnern sich die beiden und wollen sich auch weiterhin verbessern: Nach Anlaufschwierigkeiten betrug die maximale Wartezeit fürs Essen im vergangenen Jahr gerade mal acht Minuten.

Preisentwicklung und Lieferprobleme

Damit der Biergarten-Betrieb reibungslos läuft, sind ständig engagierte Mitarbeiter gesucht. Aktuell gehören zum Team fünf Festangestellte und 35 Teilzeitkräfte. Große Sorgen machen den Biergarten-Betreibern im Moment vor allem aber Preisentwicklung und Lieferschwierigkeiten: Bier, Fleisch, Öl – alles ist teurer geworden. Der Preis für das Spezialfrittieröl, das sie verwenden, hat sich seit vorigem Jahr sogar verdreifacht, berichtet Volker Ziesel und sieht seine Hauptaufgabe für das Jahr 2022, den Einkauf unter diesen Bedingungen zu organisieren. Weil noch gar nicht klar ist, was er zu welchem Preis besorgen kann, gibt es auch noch keine gedruckte Speisekarte, sondern Menü-Tafeln, die sich tagesaktuell ändern lassen.

Mit OB Hornikels erstem Fassanstich und bei voraussichtlich bestem Frühlingswetter eröffnet der Stadtbiergarten „Hahn’sche Wies’n“ am Freitag, 25. März, um 16.30 Uhr die Saison. Der Fassanstich soll um 17.30 Uhr über die Bühne gehen. Volker Ziesel und Harald Lutz, die den Biergarten vor einem Jahr gemeinsam mit Dr. Manfred Ziegler übernommen haben, können in ihrem zweiten Jahr sogar 100 Sitzplätze zusätzlich bieten – in Summe also 780 Gäste bewirten.

Im März wurde der sechs Meter

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper