Schorndorf

Mit Schnelltest ins Schorndorfer Ziegelei-Seebad: Wie läuft’s?

Oskar-Frech-Seebad
Mina Herrmann und Sohn Jonathan. © ALEXANDRA PALMIZI

Schwimmen, planschen, sonnenbaden, entspannen: Dass das Ziegelei-Seebad seit Dienstag wieder geöffnet ist, freut viele. Weniger glücklich sind manche mit der geltenden Testpflicht im Freibad: Wer nicht geimpft oder von Corona genesen ist, muss an der Kasse einen gültigen Schnelltest vorlegen. Erleichterungen sind in Sicht – die hat das Land in seiner neusten Coronaverordnung angekündigt. Danach muss in Freibädern, in der Außengastronomie und bei Open-Air-Veranstaltungen kein Test mehr und kein Nachweis über die Impfung oder Genesung vorgelegt werden, wenn die Sieben-Tage-Inzidenz von 35 in einem Landkreis an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unterschritten wird. Doch bis dahin steht für viele vor dem Sprung ins Wasser der Gang ins Testzentrum, was zum Beispiel Gudrun Knittel schon etwas übertrieben findet. An diesem sonnigen Vormittag sitzt die Rudersbergerin mit Sohn Moritz (7) vor dem Ziegeleibad und wartet auf ihren fünfjährigen Sohn, der im Hallenbad gerade beim Schwimmkurs ist. Der Fünfjährige braucht noch keinen Schnelltest, sie selbst und der siebenjährige Moritz dagegen schon. „Fürs Freie finde ich das absolut übertrieben“, sagt sie. Damit die Kinder aber schwimmen lernen können, will sie auf jeden Fall weiter ins Freibad gehen – auch wenn es im Moment für sie und ihre Familie nicht möglich sei, spontan die Badesachen zu packen und schwimmen zu gehen.

Trotz Impfung zweimal die Woche zum Test

Sigrid Kristandt (82) ist zweimal geimpft und muss deshalb keinen Schnelltest vorweisen. Liebend gerne geht die Seniorin schwimmen und und so oft wie möglich ins Ziegeleibad. Früher hat sie viel Sport getrieben, heute ist Schwimmen ihr einziger Sport, „und es ist gut für mich und für mein Herz“. In ihrem Bekanntenkreis, sagt sie, werde die Testpflicht akzeptiert: „Von manchen grollend zwar, aber keiner will angesteckt werden.“ Das ist auch die Erfahrung von Schwimmmeister Constantin Kopp „Die Leute verstehen die Testvorgaben vollkommen“, sagt er. „Sie sind dankbar, dass wir aufmachen können.“ Zwar sei’s schon vorgekommen, dass Badegäste ohne Schnelltest an der Kasse standen. Diese wurden über Testmöglichkeiten in der Nähe – etwa bei Toom und beim Marktkauf – informiert. „Sie sind dann zum Test und danach fast alle wiedergekommen“, erzählt der Schwimmmeister. Auch Mina Herrmann hat großes Verständnis für die Testpflicht in den Freibädern, mit der ja eine weitere Welle verhindert werden solle. Als Lehrerin ist sie gegen Corona bereits vollständig geimpft, trotzdem lässt sie sich zweimal in der Woche weiterhin testen. Schließlich sei es noch nicht sicher, ob Geimpfte Überträger sein könnten, sagt sie. An diesem Vormittag steht die Lehrerin mit ihren beiden Jungs im flachen Kleinkinderbereich und genießt das knapp 20 Grad warme Wasser. In den Pfingstferien ist die Familie nicht verreist, statt einer Reise standen Tagesausflüge und Arbeit für die Schule auf dem Programm. Lehrer ist auch der junge Vater, der mit seiner kleinen Tochter den Kleinkinderbereich ansteuert. Auch er ist geimpft, allerdings liegt die zweite Impfung weniger als 14 Tage zurück, weshalb er sich gerade in der Teststation im Kaufland hat testen lassen. Wie die meisten in seinem Bekanntenkreis habe er volles Verständnis für die Auflagen, sagt er.

Die Sonne scheint auf den Ziegeleisee, Wolken ziehen sich am Himmel zusammen. Der Wetterbericht hat Gewitter angekündigt – vielleicht liegt es ja daran, dass das Bad trotz der Ferien recht leer ist. Rainer Wöhrle lässt sich nicht abschrecken. Auch er ist zum zweiten Mal geimpft, muss die 14-Tage-Frist aber noch abwarten. Getestet wurde er gerade in der Gauppschen Apotheke.

Schwimmen, planschen, sonnenbaden, entspannen: Dass das Ziegelei-Seebad seit Dienstag wieder geöffnet ist, freut viele. Weniger glücklich sind manche mit der geltenden Testpflicht im Freibad: Wer nicht geimpft oder von Corona genesen ist, muss an der Kasse einen gültigen Schnelltest vorlegen. Erleichterungen sind in Sicht – die hat das Land in seiner neusten Coronaverordnung angekündigt. Danach muss in Freibädern, in der Außengastronomie und bei Open-Air-Veranstaltungen kein Test mehr und

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper