Schorndorf

Nach Ausraster auf der SchoWo: Weshalb ein ehemaliger städtischer Mitarbeiter des Ordnungsdienstes jetzt verurteilt wurde

Schowo 2018
Hier – unter der Schorndorfer Arnoldbrücke – trug sich bei der SchoWo 2018 die verhandelte Episode zu. © ALEXANDRA PALMIZI

Ein ehemaliger Mitarbeiter des Kommunalen Ordnungsdienstes (KOD) der Stadt Schorndorf war bei der SchoWo 2018 im Amt aus seiner Rolle gefallen. Der Vorwurf, für den er sich nun vor Gericht verantworten musste: gefährliche Körperverletzung im Amt, gepaart mit Nötigung.

Wie es dazu kam: Der heute 40-jährige Mann hatte seinen neuen Job als Teamleiter beim KOD erst wenige Wochen vor Beginn der SchoWo angetreten. Zuvor hatte er nach seiner Ausbildung als Einzelhandelskaufmann, einer

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar