Schorndorf

Neuer Laden in Schorndorf: Deko-Artikel bei "Simaro Wohnart"

simaro
Birgit Nußbaum hat sich mit ihrem eigenen Laden ihren Traum erfüllt. © Benjamin Büttner

Birgit Nußbaum träumt schon lange von einem eigenen kleinen Laden. Vor einem Jahr hat sie sich ihren Traum erfüllt. Mitten in der Corona-Pandemie hat sie am 1. Oktober 2020 „Simaro Wohnart“ eröffnet. In der Hetzelgasse 40 verkauft sie seither Deko-Artikel im Shabby Chic und Vintage-Stil, das Sortiment reicht von Wohnaccessoires wie Kerzen, Servietten und Kissen über Geschenkideen aller Art bis zu Lampen und Kleinmöbeln.

„Der Start war super“, erzählt Birgit Nußbaum über die ersten Wochen im Oktober vergangenen Jahres. Viele Kunden seien gekommen, ihr Kopf war voller Ideen, die Ware fürs Weihnachtsgeschäft längst gekauft. Umso schlimmer traf sie der neuerliche Lockdown Ende des vergangenen Jahres. Mehr ins Herz als am Geldbeutel, glücklicherweise. Nußbaum arbeitet nach wie vor in Teilzeit in einer Kinderkrippe, sie ist ausgebildete Kinderkrankenschwester.

Erste Erfahrungen im Einzelhandel

Sehr geholfen habe ihr außerdem die finanzielle Unterstützung, die die Stadt Schorndorf denjenigen gewährte, die neu eröffnet hatten, denn die staatlichen Corona-Hilfen hätte Nußbaum nicht beantragen können, weil sie erst während der Pandemie eröffnet hatte. „Glücklicherweise ist mein Laden auch sehr klein, so dass ich keine allzu hohen Fixkosten habe“, sagt Nußbaum, die das kleine Geschäft als Ein-Frau-Betrieb führt.

Erfahrung im Einzelhandel hat sie in den vergangenen Jahren als Minijobberin in einem Schmuckgeschäft gesammelt. Allerdings sei für sie immer klar gewesen, dass sie sich in ihrem eigenen Laden auf Deko-Artikel konzentrieren möchte, auch wenn sie einige wenige ausgewählte Schmuckstücke ebenfalls anbietet. „Ich liebe es, zu dekorieren, bin gerne zu Hause und möchte es mir dort schön machen“, sagt Birgit Nußbaum.

Standort Schorndorf bewusst gewählt

Schon seit längerem suchte sie nach einem passenden Ladenlokal, auf den schnuckeligen Raum mit sichtbaren alten Holzbalken in der Hetzelgasse 40 hatte sie schon länger ein Auge geworfen. „Er war nur immer vermietet“, erzählt sie schmunzelnd. Nußbaum lebt in Wäschenbeuren, hat sich für die Eröffnung ihres Geschäfts aber bewusst für Schorndorf entschieden. „Ich mag das Flair der schönen Altstadt und auch, dass es viele kleine Geschäfte gibt, das ist mir wichtig.“ Als sie bei einem Bummel durch Schorndorf im Sommer 2020 sah, dass der Laden zur Vermietung stand, war das für sie das Zeichen, den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen. „Drei Tage später hatte ich den Vertrag unterzeichnet.“ Der Name stand in ihrem Kopf schon lange fest: „Simaro“ setzt sich aus den Anfangsbuchstaben der Namen ihrer Kinder und ihres Ehemannes zusammen.

Zusammen mit Verwandten und Freunden renovierte sie den Verkaufsraum, den Kassentresen und einige Möbelstücke haben die Helfer in Eigenregie genau nach Nußbaums Vorstellungen gebaut. Von kleineren Händlern bezieht sie ihre Ware, wichtigstes Kriterium bei der Auswahl ist, ausschließlich Dinge anzubieten, die ihr selbst gefallen. So ist ihr Geschäft Einkommensquelle und Erholungsraum zugleich. „Ich fühle mich in meinem Laden einfach wohl, bin gerne hier.“ Morgens im Kindergarten und nachmittags im Geschäft zu stehen, sei deshalb keine Belastung, sondern ein guter Ausgleich.

Besondere Einkaufserlebnisse anbieten

Langfristig möchte Birgit Nußbaum vom Verkauf ihrer Deko-Artikel leben können. Zunächst einmal hofft sie aber vor allem, dass der kleine Laden nun dauerhaft geöffnet bleiben kann. Die lange Schließung während der Lockdowns habe sich auch auf das Einkaufsverhalten der Menschen ausgewirkt. Im Sommer lief der Verkauf eher schleppend. Nußbaum führt das aber nicht nur auf die Corona-Pandemie zurück, aus Erfahrung weiß sie, dass die Urlaubszeit für Einzelhändler auch ohne Krise eine Durststrecke ist.

Sie schaut optimistisch nach vorne, es kämen nach und nach mehr Kunden und das Weihnachtsgeschäft stehe bevor. Im Oktober gewährt sie anlässlich ihres einjährigen Bestehens außerdem zehn Prozent Rabatt auf alle Waren. Langfristig soll es außerdem besondere Einkaufserlebnisse geben, entspanntes Stöbern im Geschäft bei einem Glas Sekt etwa: „Ich möchte zum Beispiel gerne Shoppingabende für Freundesgruppen anbieten, sobald dies wieder möglich ist oder auch kleine Ausstellungen organisieren“, erzählt sie.

Info

Simaro Wohnart“, Hetzelgasse 40, Öffnungszeiten Dienstag bis Freitag von 14.30 bis 18 Uhr und Samstag von 10 bis 14 Uhr.

Birgit Nußbaum träumt schon lange von einem eigenen kleinen Laden. Vor einem Jahr hat sie sich ihren Traum erfüllt. Mitten in der Corona-Pandemie hat sie am 1. Oktober 2020 „Simaro Wohnart“ eröffnet. In der Hetzelgasse 40 verkauft sie seither Deko-Artikel im Shabby Chic und Vintage-Stil, das Sortiment reicht von Wohnaccessoires wie Kerzen, Servietten und Kissen über Geschenkideen aller Art bis zu Lampen und Kleinmöbeln.

„Der Start war super“, erzählt Birgit Nußbaum über die ersten

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper