Schorndorf

Ohne Schnelltest ins Ziegeleisee-Freibad Schorndorf, Hallenbad macht auch bald auf (14.06.)

Ziegeleiseebad
Meist noch eher wenig los war bisher im Ziegelei-Seebad, durch den Wegfall der Testpflicht und gute Badewetter könnte sich das in den kommenden Tagen ändern. © Gaby Schneider

In den kommenden Tagen gibt es mit Sonne und Lufttemperaturen von voraussichtlich bis zu 30 Grad (Dienstag, 15.06.) richtig gutes Freibadwetter. Pünktlich dazu ist ein Bad-Besuch jetzt auch einfacher als in den vergangenen zwei Wochen. Denn: Die Testpflicht ist weggefallen. Und auch für Regentage ist bald wieder was geboten in Schorndorf: Ab Montag, 14. Juni, öffnet das Oskar-Frech-Hallenbad. Was sind die Voraussetzungen für den Badespaß?

Möglich wird die Öffnung des Hallenbads dadurch, dass die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Fälle im Rems-Murr-Kreis nun schon länger unter 50 liegt. Gleiches gilt auch für die Sauna des Schorndorfer Oskar-Frech-Bads, die am 21. Juni wieder eröffnen soll.

Draußen hat das Ziegelei-Seebad schon seit Dienstag, 1. Juni, wieder offen, das war bei einer Inzidenz unter 100 möglich. Da die Fälle nun sogar fünf Tage in Folge unter 35 liegen, entfällt nun noch eine insbesondere für Familien mit Kindern gar nicht so geringe Hürde: Man muss für den Freibadbesuch keinen negativen Corona-Test mehr vorlegen und kann sich dadurch den Besuch im Test-Zentrum sparen.

900 Menschen dürfen ins Freibad

Außerdem kann das Ziegelei-Seebad die maximale Besucherzahl für die beiden täglichen Schichten (Timeslots) erhöhen: 900 Menschen dürfen jetzt gleichzeitig rein. Für sie ist jetzt ein spontaner Besuch im Bad wieder möglich. Weiterhin kann man das Ticket für eine von zwei täglichen Badeschichten auf https://baederbetriebe.stadtwerke-schorndorf.de/ziegelei-seebad/ buchen: entweder von 9 bis 12 Uhr oder von 13 bis 19 Uhr. Zur Vormittagsschicht kann man auch ohne Terminbuchung kommen und dann einfach an der Freibadkasse bar zahlen. Dann muss man lediglich vor Ort seine Daten in einer Liste eintragen. Bei vorheriger Online-Buchung spart man sich das und kommt schneller ins Bad.

Der Wegfall der Testpflicht sei eine Erleichterung für Besucher und Freibadpersonal, sagt Jörg Bay, Technischer Leiter der Schorndorfer Bäderbetriebe. Trotz dieser Hürde und trotz des teilweise durchwachsenen Wetters und relativ kühler Wassertemperaturen seien doch recht viele Menschen gekommen: „Mich hat das positiv überrascht, ich hätte mit weniger gerechnet.“ Von Dienstag, 1. Juni, bis Donnerstag, 10. Juni, waren fast 1000 Besucher im Ziegelei-Seebad.

Jetzt steigen die Besucherzahlen deutlich. Stand Freitagvormittag (11.06.) waren schon mehr als 1000 Badegäste fürs die kommenden drei Tage angemeldet. Allein am Sonntag sind es schon mehr als 600.

Derzeit hat das Seewasser eine Temperatur von 21 Grad. Bei den milden Nachttemperaturen und mit Sonnenschein tagsüber rechnet Jörg Bay damit, dass die Wassertemperatur schnell steigt und bis Montag schon auf 23 Grad klettern könnte.

Drei Badeschichten im Hallenbad

Für das Hallenbad, das ab Montag, 14. Juni, wieder öffnet, gibt es drei Schichten mit jeweils zweieinhalb Stunden Besuchszeit. Das ist auch unter Normalbetrieb die kleinste Zeiteinheit im Oskar-Frech-Bad. Auch hier gilt: Für die erste Schicht (ab 8 Uhr) ist ein Besuch ohne vorherige Online-Buchung möglich, sonst muss man vorher über https://baederbetriebe.stadtwerke-schorndorf.de/oskar-frech-seebadsauna/ einen Termin reservieren.

Die Buchung ist bereits jetzt möglich. 250 Menschen dürfen pro Schicht rein. 300 wären theoretisch möglich gewesen, sagt Jörg Bay. „Aber damit wird es in den Umkleiden sehr eng. Das ist unser Flaschenhals.“ Zur Einordnung: An einem guten Sonntag sind unter Normalbedingungen ohne Pandemie im Oskar-Frech-Bad auch mal gut 700 Menschen gleichzeitig. Auch die Duschen sind geöffnet und dürfen genutzt werden, aber die Abstände müssen auch hier eingehalten werden.

In den Saunabereich, der eine Woche später, am Montag, 21. Juni, wieder öffnet, dürfen gleichzeitig 75 Menschen rein. Hier sind zwei Time-Slots, das heißt, Schichten vorgesehen: von 9 bis 15 Uhr und von 15.30 bis 22 Uhr. In beiden kann man ohne Voranmeldung auftauchen und bar an der Kasse zahlen, eine Online-Buchung vorab über https://baederbetriebe.stadtwerke-schorndorf.de/oskar-frech-seebadsauna/ ist aber erwünscht. Aber: „Wer nicht vorher bucht, hat keine Platzgarantie“, sagt Jörg Bay.

In den kommenden Tagen gibt es mit Sonne und Lufttemperaturen von voraussichtlich bis zu 30 Grad (Dienstag, 15.06.) richtig gutes Freibadwetter. Pünktlich dazu ist ein Bad-Besuch jetzt auch einfacher als in den vergangenen zwei Wochen. Denn: Die Testpflicht ist weggefallen. Und auch für Regentage ist bald wieder was geboten in Schorndorf: Ab Montag, 14. Juni, öffnet das Oskar-Frech-Hallenbad. Was sind die Voraussetzungen für den Badespaß?

{element}

Möglich wird die Öffnung des

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper