Schorndorf

Putz-Aktion am Neujahrstag in Schorndorf: Müllsäcke mit Böller-Resten füllen

Ahmadiyya WN
Volle Müllsäcke vor zwei Jahren: Die Helfer bei der Putzaktion 2020. © Gabriel Habermann

Nach zweijähriger Wartezeit wegen Corona und Beschränkungen ist es wieder so weit: Die Ahmadiyya-Muslim-Gemeinde veranstaltet ihre Neujahrsputzaktion in Kooperation mit der Stadt.

Diese hatte vor Corona traditionell jedes Jahr stattgefunden. Während die meisten sich in warmen Betten befinden, begeben sich Junge und Ältere der Ahmadiyya-Muslim-Gemeinde nach dem Morgengebet und einer kleinen Stärkung ab etwa 8 Uhr auf die Straßen, um sie von Silvesterböllern zu befreien. „Mit dieser Putzaktion möchte wir als muslimische Gemeinde ein Zeichen setzen für bürgerliches Engagement“, so der Vorsitzende der Ahmadiyya Muslim Jamaat Waiblingen, Pervaiz Ahmed.

Im Rahmen der bundesweiten Neujahrsaktion kehrt die Ahmadiyya-Jugend am Neujahrsmorgen seit Jahrzehnten die Straßen und befreit sie von den Uberresten der Silvesternacht. Auch dieses Jahr wird diese Tradition fortgeführt. Pervaiz Ahmed: „Die Jugendlichen der Ahmadiyya Muslim Jamaat Deutschland sind seit Jahrzehnten bemüht, zum Neujahr die Straßen zu säubern. Diese Tradition wurde in den letzten Jahren von zehntausend Mitgliedern in ihren lokalen Ortschaften getragen. In den letzten Jahren auch mit großer Unterstützung von externen Helfern.“

Mit Behörden absprechen

Trotz noch herrschender Pandemie und Grippewelle und möglicher Böllerverbote wird die Aktion auch dieses Jahr in den lokalen Gemeinden umgesetzt. Die Jugendlichen sind angehalten, sich mit den örtlichen Behörden abzusprechen und nach einem gemeinsamen Gebet den Müll aufzusammeln.

Seine Heiligkeit Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba) erläutert: „Euer Zuhause ist nicht nur der Ort, an dem ihr mit eurer Familie lebt. Vielmehr solltet ihr auch eure Städte und Orte als euer Zuhause betrachten und euch verpflichtet sehen, andere Menschen über die wahren Lehren des Islam aufzuklären und regelmäßig eure Zeit für das Wohl anderer zu opfern.“

Und weiter: „Der Islam legt großen Wert auf Wohlfahrt, verpflichtet sogar dazu, wenn es beispielsweise im Koran heißt: Wenn jemand einem Menschen das Leben erhält, so soll es sein, als hätte er der ganzen Menschheit das Leben erhalten“, so Ahmad Kamal, Bundesvorsitzender der Ahmadiyya-Muslim-Jugendorganisation. „Unsere Jugendlichen veranstalten nun schon seit 28 Jahren in mittlerweile 247 Städten den Neujahrsputz. Diese Tradition werden wir auch dieses Jahr wahren, aber eben unter Einhalt der Sicherheitsmaßnahmen.“

Nach zweijähriger Wartezeit wegen Corona und Beschränkungen ist es wieder so weit: Die Ahmadiyya-Muslim-Gemeinde veranstaltet ihre Neujahrsputzaktion in Kooperation mit der Stadt.

Diese hatte vor Corona traditionell jedes Jahr stattgefunden. Während die meisten sich in warmen Betten befinden, begeben sich Junge und Ältere der Ahmadiyya-Muslim-Gemeinde nach dem Morgengebet und einer kleinen Stärkung ab etwa 8 Uhr auf die Straßen, um sie von Silvesterböllern zu befreien. „Mit dieser

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper