Schorndorf

Rassismus: "Man lernt, damit zu leben"

KumordzieA5
Arnold Kumordzie ist fest in der Schorndorfer Stadtgesellschaft integriert und erlebt dennoch immer wieder Fälle von Alltagsrassismus. © Ralph Steinemann Pressefoto

Alles Schnee von gestern, was da in Minneapolis mit Georg Floyd passiert ist, als ein amerikanischer Polizist sein Knie so lange auf Georg Floyds Hals drückte, bis der schließlich starbt? Schon zu lange her, um jetzt noch darüber Wort zu verlieren? Zu weit weg, um hier relevant zu sein? Nein. Für Arnold Kumordzie ist es nie vorbei. Das, was da vor einigen Wochen in Amerika passierte. Er kann nämlich nicht raus aus seiner Haut – und die ist schwarz. Rassismus ist ein Thema, das ihn immer

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar