Schorndorf

Schnuppertag der Musikschule in Schorndorf: "Sind auf dem Weg in die Normalität"

sinfonie
Die Jugendmusikschule Schorndorf und Umgebung hat dieses Jahr etwas zu feiern: Es gibt sie seit 40 Jahren (im Bild ein Sinfoniekonzert auf dem Gartenschaugelände im Jahr 2019). © Gaby Schneider

Über Monate hinweg war in der Pandemie der Instrumentalunterricht der Jugendmusikschule nur online möglich. Seitdem kann er unter wechselnden Regeln und Bedingungen wieder weitgehend regulär stattfinden. Nach einem Einbruch bei den Belegungen des Unterrichts zeigt die Kurve nun wieder nach oben. „Wir sind auf dem Weg zurück in die Normalität“, sagt Schulleiter Günther Neher. An diesem Samstag, 19. Februar, präsentiert sich die Musikschule in der Karlstraße 21 in Schorndorf mit einem Tag der offenen Tür, der um 9.30 Uhr beginnt und bei dem ab 14 Uhr alle Instrumente ausprobiert werden können.

„Musikschule zum Anfassen“ nennt sich der Aktionstag in der Karlstraße 21 in Schorndorf. Zum Auftakt des Jubiläumsjahres – die Musikschule Schorndorf und Umgebung gibt es jetzt seit 40 Jahren – sind Kinder, Jugendliche und Erwachsene eingeladen, das umfangreiche Angebot kennenzulernen, das vielfach auch in den Mitgliedsgemeinden rund um Schorndorf angeboten wird, und sich beraten zu lassen.

Vorab ist keine Anmeldung nötig, allerdings wird die Zahl der Besucherinnen und Besucher beschränkt. Für Erwachsene ab 18 Jahren gilt die 2G-Regel, ein entsprechender Nachweis ist am Eingang vorzulegen.

Instrumente werden desinfiziert

Jedes Instrument werde gereinigt und desinfiziert, nachdem jemand es ausprobiert habe, sagt Musikschulleiter Günther Neher. Bei kleineren Räumen achte man darauf, dass sich immer nur Angehörige eines Haushalts gleichzeitig darin aufhalten. Bis 16.30 Uhr stehen die Musikpädagoginnen und Musikpädagogen für individuelle Beratungsgespräche zur Verfügung.

Günther Neher ist froh, dass nun schon längere Zeit der Instrumentalunterricht wieder stattfinden kann, auch wenn es teilweise immer noch Einschränkungen gibt. So müssen alle im Unterricht Maske tragen – außer natürlich bei den Blasinstrumenten, wo dafür ein Sicherheitsabstand von zwei Metern zwischen allen Beteiligten eingehalten werden muss.

„Die Eltern wissen die Verlässlichkeit, die wir bieten können, sehr zu schätzen“, sagt Günther Neher. Das Kollegium sei sehr flexibel, man versuche, immer Online-Unterricht zu ermöglichen, wenn Schülerinnen oder Schüler zum Beispiel in Quarantäne seien.

Fünf Prozent der Belegungszahlen verloren

Die Eltern seien insgesamt über die Corona-Zeit hinweg sehr solidarisch gewesen und seien auch in den langen Zeiten mit ausschließlichem Online-Unterricht weitgehend dabeigeblieben. „Weil irgendwann auch eine Belastungsgrenze erreicht war, gab es schon vermehrt Abmeldungen“, sagt Neher. Bis Mitte des vergangenen Jahres habe die Musikschule rund fünf Prozent bei den Belegungszahlen verloren. Aber: „Wir sind gerade dabei, das wieder aufzuholen. Momentan haben wir eine Entspannung und eine erhöhte Unterrichtsnachfrage.“

Zum Ausblick auf dieses Jahr meint der Schulleiter: „Ich sehe die Perspektive sehr positiv.“ Das sei auch sehr wichtig, weil im Jubiläumsjahr viele Veranstaltungen geplant seien.

Das große Jubiläumskonzert soll am 19. April um 19 Uhr in der Barbara-Künkelin-Halle in Schorndorf stattfinden. Darüber hinaus sind viele weitere Veranstaltungen und Konzerte, auch in den Mitgliedsgemeinden rund um Schorndorf, geplant. Das gesamte Jahresprogramm gibt es im Internet auf jms-schorndorf.de und in einer Jubiläumsbroschüre.

Das Sommersemester der Jugendmusikschule beginnt im April. Anmeldeschluss ist am 11. März. Die Anmeldung ist im Internet unter jms-schorndorf.de möglich. Dort gibt es auch weitere Infos, wie zum Beispiel aktuelle Kurszeiten. Die Geschäftsstelle der Jugendmusikschule in der Karlstraße in Schorndorf ist telefonisch unter 0 71 81/6 34 80 zu erreichen.

Das Programm am Samstag

  • Mitmachvormittag Elementarbereich: Eltern-Baby-Musik 9.30 Uhr; Musik und Spiel 10 Uhr und 10.45 Uhr; Rhythmisch-Musikalische Früherziehung 10 Uhr, 10.45 Uhr und 11.30 Uhr.
  • 14 bis 16.30 Uhr Instrumentenberatung: Alle Besucherinnen und Besucher können unter Anleitung erste musikalische Versuche unternehmen und verschiedene Instrumente ausprobieren.

Über Monate hinweg war in der Pandemie der Instrumentalunterricht der Jugendmusikschule nur online möglich. Seitdem kann er unter wechselnden Regeln und Bedingungen wieder weitgehend regulär stattfinden. Nach einem Einbruch bei den Belegungen des Unterrichts zeigt die Kurve nun wieder nach oben. „Wir sind auf dem Weg zurück in die Normalität“, sagt Schulleiter Günther Neher. An diesem Samstag, 19. Februar, präsentiert sich die Musikschule in der Karlstraße 21 in Schorndorf mit einem Tag der

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper