Schorndorf

Schorndorf: Frust wegen Müll und Zerstörung am öffentlichen Bücherregal

Stadtparkbuchregal
Links Christel Riedel, die Vorsitzende der Schorndorfer Weiber, rechts Leserin Petra Köder, die das offene Bücherregal im Stadtpark gerne regelmäßig nutzt. © Gaby Schneider

Ausgelesene Bücher wie Müll einfach wegwerfen – das ist für die meisten Leser keine Option. Weil der Platz in den Bücherschränken zu Hause aber beschränkt ist, sind offene Bücherregale wie das vom Verein der Schorndorfer Weiber im Stadtpark die ideale Lösung: Die einen stellen ihre Bücher rein, die anderen finden dort gratis wechselndes Lesefutter. Doch bei den Schorndorfer Weibern sorgt das Bücherregal regelmäßig für Frust und Ernüchterung: Immer wieder wird es beschmutzt und vermüllt,

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion