Schorndorf

Schorndorf: Manfred Schert blickt auf 50 Jahre bei Büro-Schlang zurück

ManfredSchert
Manfred Schert (links) teilt sich seit 2008 den Posten als Gesellschafter-Geschäftsführer mit seinem Sohn Andreas Schert. © Gaby Schneider

Vor 50 Jahren sah es in Büroräumen ganz anders aus als heute: Auf den Schreibtischen standen keine flachen Computerbildschirme, sondern vergleichsweise simple Büromaschinen. Berge von Ordnern und Papier türmten sich in den zahlreichen Regalen. An all das kann sich Manfred Schert noch bestens erinnern. Denn genau vor 50 Jahren ist er als Geschäftsführer in die Firma Büro-Schlang, die heute in Haubersbronn sitzt, eingetreten.

Um sein 50-jähriges Dienstjubiläum gebührend zu feiern, lud Manfred Schert seine Familie sowie viele andere Weggefährten zu einer Feier ein. Dort blickte er auf sein durchaus turbulentes Geschäftsleben zurück. 1972 trat der heute 82-Jährige in das Unternehmen Büro-Schlang ein. Dies wurde bereits 1960 von Heinrich Schlang als Büromaschinen-Werkstatt gegründet. Damals saß das Unternehmen aber noch nicht in der Wieslauftalstraße in Haubersbronn, sondern am Oberen Marktplatz in Schorndorf.

1983 wurde Schert dann alleiniger Gesellschafter-Geschäftsführer. Von damals bis heute hat sich die Branche der Büroausstatter oft und drastisch verändert. Daran musste sich der Geschäftsmann immer wieder anpassen und mit der Zeit gehen. Das bestätigt auch sein Sohn Andreas Schert, der seit 2008 ebenfalls Gesellschafter-Geschäftsführer ist. „In den 50 Jahren haben sich die Dinge ständig verändert“, sagt er. Von der Büromaschine, über die ersten Schreibmaschinen bis hin zum beinahe papierlosen Büro der 2020er Jahre.

Manfred Schert und sein Sohn haben das Unternehmen in das digitale Zeitalter geführt

„Vor 20 Jahren konnte man in Büros gar nicht genug Schränke und Stauraum für Ordner haben. Heute reicht eigentlich eine Schublade.“ Vater und Sohn haben das Unternehmen in das digitale Zeitalter geführt, haben 15 Angestellte und spezialisieren sich neben normalem Bürobedarf mittlerweile auf Meetingräume, Videokonferenzsysteme und mehr.

Manfred Schert, der laut seinem Sohn kaum krankheitsbedingt gefehlt hat und viele Urlaubstage für Büro-Schlang sausenließ, bedankte sich auch bei seiner Frau. „Wenn die Frau eines Selbstständigen nicht voll und ganz hinter ihrem Mann steht, ist das nur eine halbe Sache“, so der Senior-Chef. Mittlerweile arbeitet der Jubilar nur noch einige Stunden an zwei Tagen in der Woche bei Büro-Schlang mit.

Den Rest der Woche verbringt er mit seinen zahlreichen Ehrenämtern. Beispielsweise ist er Ehrenvorsitzender des Gewerbevereins in Kernen. In seiner Heimatgemeinde hat er sich unter anderem auch im Zukunftsbeirat und im Bürgernetz verdient gemacht. Bis heute organisiert er außerdem das Seniorenmobil in Kernen. Das ist ein kostenloses Fahrangebot für Bürgerinnen und Bürger ab dem 60. Lebensjahr. Sie können eine Fahrt, beispielsweise von der eigenen Wohnung zum Supermarkt und zurück, buchen.

Vor 50 Jahren sah es in Büroräumen ganz anders aus als heute: Auf den Schreibtischen standen keine flachen Computerbildschirme, sondern vergleichsweise simple Büromaschinen. Berge von Ordnern und Papier türmten sich in den zahlreichen Regalen. An all das kann sich Manfred Schert noch bestens erinnern. Denn genau vor 50 Jahren ist er als Geschäftsführer in die Firma Büro-Schlang, die heute in Haubersbronn sitzt, eingetreten.

Um sein 50-jähriges Dienstjubiläum gebührend zu feiern, lud

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper