Schorndorf

Schorndorfer Farbanschlag: Antifa hat sich in der Adresse geirrt

Farbanschlag
Außenstelle des Landratsamts in der Silcherstraße als zweiter Anschlagsort der Antifa. Vier mit roter Farbe gefüllte Christbaumkugeln landeten auf der Fassade des jüdisch-orientalischen Ladens von AfD-Stadtrat Franz Laslo. © privat

Nach den Farbanschlägen vom Wochenende auf das Wohn- und Geschäftshaus des AfD-Stadtrats Franz Laslo und die Außenstelle des Landratsamts  hat die Antifa ein anonymes Bekennerschreiben im Internet veröffentlicht. Daraus geht auch hervor: Die Antifa hat sich zumindest bei einem Anschlag in der Adresse geirrt. Eigentlich wollte sie das Haus von Lars Haise, Fraktionsvorsitzender der AfD im Schorndorfer Gemeinderat und stellvertretender Vorsitzender des AfD-Kreisverbands, treffen. Tatsächlich

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich