Schorndorf

Schorndorfer Schüler gedenken NS-Opfern

1/2
Schorndorf Schüler Stolpersteine NS-Opfer Reichsprogromnacht_0
Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 und 10 des Max-Planck-Gymnasiums, der Gemeinschaftsschule Rainbrunnen und der Gottlieb-Daimler-Realschule legen anlässlich des Gedenkens an die Reichspogromnacht (9. November 1939) rund um die Stolpersteine Schmucksteine nieder. © ZVW/Gabriel Habermann
2/2
_1
Die Familie Guttenberger, die früher in der Römmelgasse 8 lebte.

Schorndorf. In Erinnerung an die Schorndorfer NS-Opfer legten Schülerinnen und Schüler an den Stolpersteinen für die Familie Guttenberger kleine Schmucksteine nieder. Ein großer Teil der Sinti-Familie wurde in Auschwitz ermordet. Ein Familienmitglied, das überlebte, beschrieb später die Verhaftung.

„Am 13. März 1943 morgens um 8 Uhr kamen die Polizisten Haug und Ulmer in unsere Wohnung. Unser Vater fragte, was sie wollen. Es wurde geantwortet: Auf

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar