Schorndorf

Schwäbische Comedy: Naim Jerome Sabani tritt am 20. Mai in Schorndorf auf

Naim Jerome Sabani
Naim Jerome Sabani. © Gabriel Habermann

Schwäbische Comedy ist deftig, natürlich vom Dialekt geprägt und kommt meist recht schnell auf den Punkt. Allerdings kommen die meisten Komiker aus dem Südwesten gerade jungen Menschen oft etwas altbacken vor. Doch ein Backnanger versucht zu zeigen, dass es auch anders geht: Naim Jerome Sabani, der am 20. Mai mit seinem Programm „Waschen, schneiden ... aber flott“ in der Schorndorfer Schatzkiste auftritt, will der schwäbischen Comedy einen jugendlichen Touch verleihen. Außerdem erklärt er, wie er als Comedian mit den Themen Krieg und Krisen umgeht.

Hauptberuflich ist Naim Jerome Sabani Friseur. Die Inspiration für seine Auftritte gewinnt er auch aus dem Arbeitsalltag: „Da erlebe ich tagtäglich witzige Geschichten.“ Im Großen und Ganzen erzähle er in seinem „klassischen Stand-up-Programm“ Geschichten „von früher“, die er mit modernen Elementen auffrischt. Es geht um typisch schwäbische Klischees wie Sparsamkeit, Geiz und Verschlossenheit. „Schwäbischer Humor ist deftig, doch ich verpacke das in Themen wie die neue Freundin, mein Navigationsgerät oder auch die Thai-Massage“, berichtet er.

„Es gibt gute und schlechte Gags“

Naim Jerome Sabani tritt aber keineswegs nur auf Bühnen in Baden-Württemberg auf. Deshalb hat er auch ein „normales“ Comedy-Programm, das auch Nicht-Schwaben verstehen. Er tingelt durch die ganze Republik und war sogar schon das ein oder andere Mal im Fernsehen zu sehen: beim Supertalent von RTL, im SWR und ZDF sowie beim Quatsch-Comedy-Club von Sky. „Das ist ein Ritterschlag für jeden Comedian“, betont er. Sogar auf dem Kreuzfahrtschiff Aida ist er aufgetreten. „Das ist aber nicht so interessant für mich, weil man mehrere Wochen an das Schiff gebunden ist.“ Trotzdem ist er sichtlich froh darüber, mal wieder im Schwäbischen auftreten zu dürfen.

Doch wie geht er als Stand-up-Comedian mit globalen Krisen wie dem Ukraine-Krieg um? Immerhin ist vielen Leuten angesichts der ernsten Lage nicht zum Lachen zumute. Naim Jerome Sabani ist es wichtig, dass die Leute ihren Humor gerade in diesen Zeiten nicht verlieren. Es bedarf allerdings eines gewissen Feingefühls bei den Witzen. Selbstverständlich verzichte er auf Witze auf Kosten von Notleidenden. „Es gibt halt gute und schlechte Gags.“

Auch Aleksandra Petersons tritt auf

Sein Publikum jedenfalls äußere nach seinen Auftritten des Öfteren Dankbarkeit. Eine Zuschauerin habe sich nach einem Gig persönlich bei ihm bedankt, weil sie zum ersten Mal seit langer Zeit wieder Tränen gelacht habe. „Wenn die Menschen zumindest für den kurzen Augenblick glücklich sind, habe ich alles erreicht“, sagt der geborene Aspacher.

Allgemein ist das Publikum seit Beginn der Corona-Zeit dankbarer geworden, erzählt Sabani. „Sie sind zwar noch sehr vorsichtig, aber auch froh, endlich wieder am Leben teilnehmen zu können.“

Doch nicht nur in der Stand-up-Comedy und im Friseur-Handwerk ist Sabani zu Hause. Er ist auch Autor des Buches „Auch Diven müssen mal ...“ und tritt bald mit seinem brandneuen Partysong „Ich will ein Bier“ auf Mallorca auf.

Bei seinem Auftritt in der Schatzkiste hat Naim Jerome Sabani weibliche Unterstützung dabei. Aleksandra Petersons aus Stuttgart wird das Opening des Abends machen. Ihm ist besonders wichtig, dass Frauen in der von Männern dominierten Comedy-Welt gesehen werden. „Es gibt leider eine gewisse Intoleranz gegenüber den Kolleginnen. Deshalb ist es umso schöner, Aleksandra mit dabei zu haben.“

Infos zum Auftritt

  • Wann: Freitag, 20. Mai, um 20 Uhr
  • Wo: Schatzkiste e. V., Vorstadtstraße 67
  • Eintritt: 9 Euro
  • Ticket-Vorverkauf unter tickets@die-schatzkiste.info

Schwäbische Comedy ist deftig, natürlich vom Dialekt geprägt und kommt meist recht schnell auf den Punkt. Allerdings kommen die meisten Komiker aus dem Südwesten gerade jungen Menschen oft etwas altbacken vor. Doch ein Backnanger versucht zu zeigen, dass es auch anders geht: Naim Jerome Sabani, der am 20. Mai mit seinem Programm „Waschen, schneiden ... aber flott“ in der Schorndorfer Schatzkiste auftritt, will der schwäbischen Comedy einen jugendlichen Touch verleihen. Außerdem erklärt er,

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper