Schorndorf

So war das Jazzkonzert der vier Jakobs in Schorndorf

Jazzfreunde
Live im Session 88: Jakob Bänsch (Trompete), Jakob Manz (Altsaxofon), Jakob Obleser (Kontrabass) und Felix Jakob Ambach am Schlagzeug. © Gaby Schneider

Kann man einen Jazzclub nach Corona-Zwangspause schöner wieder eröffnen als mit einer so die Seele infizierenden, geradezu erschreckend jugendlichen Band wie „Esau’s Misery“? Die Jungs sind gerade mal zwischen 18 und 22 Jahre alt. Dabei haben sie ihre „Roots“ mit frappierender Altersweisheit tief in der Tradition. Und das, ohne sich von ihr erwürgen zu lassen.

An Hingabe und Virtuosität mangelt es den vier Jakobs überhaupt nicht

Ganz im Gegenteil. Der großen Jazz-Geschichte

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich