Schorndorf

Sportabzeichen: In Pandemiezeiten mit Lieferservice

Sportabzeichentogo
SG-Abteilungsleiterin Silke Olbrich bringt in diesem Jahr die Sportabzeichen persönlich nach Hause. Ein Service, über den sich auch CDU-Stadtrat Max Klinger mit Sohn Benedict und Tochter Clara freut. © Gaby Schneider

Fürs Sportabzeichen brennt Silke Olbrich seit fast zwei Jahrzehnten, sie selbst hat es bereits 20-mal abgelegt und lässt sich auch vom Coronavirus nicht ausbremsen: Nach dem ersten Lockdown im Frühjahr konnte sie als zuständige Abteilungsleiterin bei der SG das Training im Stadion bald wieder in Kleingruppen anbieten, die Abnahme im Freien war bis Oktober ebenfalls kein Problem. Und weil die für 11. Dezember geplante Verleihung nicht stattfinden konnte, ist die SPD-Stadträtin seit dem vierten Adventssonntag mit dem Fahrrad in Schorndorf unterwegs, um den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Urkunden und Anstecknadeln persönlich vorbeizubringen.

In den Genuss dieses coronakonformen Lieferservices kam Landtagsabgeordnete Petra Häffner, die das Sportabzeichen bereits zum vierten Mal abgelegt hat. Auf fünf Mal hat’s der Rudersberger Hausarzt Dr. Peter Höschele gebracht. Und genauso oft war auch CDU-Rat Max Klinger schon dabei, nachdem Silke Olbrich ihn in einer Sitzungspause überzeugt hatte, dass er als Stadtrat auch beim Sportabzeichen eine Vorbildfunktion einnehmen sollte. Klinger fühlte sich angesprochen, machte mit und stellte fest, dass er der Einzige aus dem ganzen Gremium war. Das war einmal anders: OB Kübler, erzählt Silke Olbrich, „war immer dabei“.

Mit Durchhaltevermögen auch noch die Kinder überzeugt

Doch Klinger, der neben seiner Arbeit in der Kanzlei in der Freizeit joggt und bis Ende 2019 das israelische Selbstverteidigungssystem Krav Maga trainierte, hat nicht nur so viel Durchhaltevermögen bewiesen, dass er jetzt das goldene Sportabzeichen in Empfang nehmen konnte, er hat auch seine Kinder begeistert: Und so haben der zehnjährige Benedict und die siebenjährige Clara am ersten Freitag im Oktober nach einer Seilspring-Runde und einem Schlagball-Wurf nicht nur eine 800-Meter-Ausdauerrunde, sondern auch noch einen 30-Meter-Sprint hingelegt. Dass die beiden das bei strömendem Regen durchgezogen haben, das Töchterchen beim Sprint sogar eine ganze Stadionrunde übers Ziel hinausgeschossen ist, darauf ist Klinger besonders stolz. Und er betont: „Die Kinder mussten nicht, sie durften.“ Offenbar war die Aussicht auf einen Rostbraten zur Belohnung aber Motivation genug.

Für Kinder und Jugendliche, sagt Silke Olbrich, kann die Teilnahme am Sportabzeichen durchaus wegweisend sein: Als Lehrerin weiß sie, dass die damit unter Beweis gestellte Sportlichkeit und das Durchhaltevermögen später bei Bewerbungen eine große Rolle spielen. Und wer mal zur Polizei will, muss sowieso das Sportabzeichen vorweisen.

Schon 40-mal das Sportabzeichen gemacht

Insgesamt 110 Sportabzeichen kann Silke Olbrich in diesem Jahr überreichen: 19 an Kinder und Jugendliche, 91 an erwachsene Sportler. Darunter acht an besonders sportliche Mehrkämpfer, sechs Familien waren dabei, 25 Polizeianwärter und eine ganze Reihe ausdauernder Sportler: 15-mal hat Markward Haase das Sportabzeichen abgelegt, 25-mal Bernhard Stegmaier, 30-mal Brigitte Widmann, 35-mal Ute Jansen und 40-mal Edeltraud Strobel.

Wer sich an ihnen ein Beispiel nehmen möchte und Interesse hat, kann am Training fürs Sportabzeichen, das im April freitags um 18 Uhr im Stadion beginnt, teilnehmen. Abgenommen wird das Sportabzeichen von engagierten Prüfern bis Oktober. Mehrere Versuche sind möglich, wer statt Weitsprung lieber Seilspringen macht und Nordic Walking bevorzugt – kein Problem. Tatsächlich lässt sich das Sportabzeichen auch aus dem Stand ablegen. Die Klingers, die sich selbst nicht als Leistungssportler-Familie bezeichnen, sind dafür das beste Beispiel.

Fürs Sportabzeichen brennt Silke Olbrich seit fast zwei Jahrzehnten, sie selbst hat es bereits 20-mal abgelegt und lässt sich auch vom Coronavirus nicht ausbremsen: Nach dem ersten Lockdown im Frühjahr konnte sie als zuständige Abteilungsleiterin bei der SG das Training im Stadion bald wieder in Kleingruppen anbieten, die Abnahme im Freien war bis Oktober ebenfalls kein Problem. Und weil die für 11. Dezember geplante Verleihung nicht stattfinden konnte, ist die SPD-Stadträtin seit dem

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper