Schorndorf

Trotz Namensänderung des Autobauers: Stadt Schorndorf bleibt „Die Daimlerstadt“

UmbenennungDaimler
„Die Daimlerstadt“: Der Slogan der Stadt Schorndorf bleibt. © Gaby Schneider

Wenn der Autor dieser Zeilen einen Besuch bei seinen Großeltern macht, kommt immer wieder ein Gesprächsthema auf: der ehemalige Beruf des Opas. Sätze wie „Der Franzl hat beim Daimler g’schafft“ oder „Hast du schon den neuen Daimler g’sehn“ sind die Dauerbrenner. Obwohl dieser Name bei Familientreffen wohl noch einige Male fallen wird, rückt die alte Bezeichnung des Konzerns in der Geschäftswelt schon bald in den Hintergrund. Die „Daimler AG“ heißt seit dem 1. Februar offiziell „Mercedes-Benz Group AG“. Nur die abgetrennte LKW-Sparte trägt in Zukunft noch den Namen von Gottlieb Daimler, dem Gründer der weltweit beliebten Automarke - und bekanntester Sohn der Stadt Schorndorf.

Stadt Schorndorf: „Wir sind sehr stolz, dass Gottlieb Daimler hier geboren ist“

Das Ziel des Konzerns ist klar: Durch die Traditionsmarke mit dem Stern im Firmenname soll der Autobauer attraktiver werden, „Mercedes-Benz“ ist einfach bekannter. Auch wenn das bedeutet, dass sich aus dem Namen kein Rückschluss mehr auf den Firmengründer und gebürtigen Schorndorfer Gottlieb Daimler ableiten lässt. Am 17. März 1834 kam der bekannteste Sohn der Stadt in der Höllgasse 7 in Schorndorf zur Welt, sein Geburtshaus kann auch heute noch besichtigt werden.

Im Laufe seines Lebens wurde Gottlieb Daimler zu einem der bekanntesten Ingenieure der Welt, entwickelte den ersten Ottomotor und entwarf das erste Vierrad-Automobil der Welt. Aufgrund der historischen Beziehung zu ihrem berühmten Sohn nennt sich die Stadt Schondorf „Die Daimlerstadt“. Ein Slogan, der überall in Schorndorf zu finden ist. „Die Namensänderung der Daimler AG in Mercedes-Benz Group AG hat für die Stadt Schorndorf keinerlei Auswirkungen“, lässt die Stadtverwaltung in einer Mitteilung verlauten. Es sei nicht geplant, den Slogan zu überarbeiten oder neu zu gestalten.

„Gottlieb Daimler war ein Visionär und Tüftler, er ist einer der größten Mobilitätspioniere der Geschichte. Wir sind sehr stolz darauf, dass er hier in Schorndorf geboren ist und seine Kindheit und Jugend hier verbracht hat“, so das Statement aus dem Rathaus.

Trotz der Namensänderung: Das Erbe von Gottlieb Daimler bleibt unantastbar

Obwohl der Autobauer nun den Namen seiner weltweit bekannten Marke Mercedes-Benz annimmt, hält die Stadt weiter zu ihrem berühmten Sohn. „Für den Konzern, für die Stadt Schorndorf und für alle Autoliebhaber wird Gottlieb Daimler auch weiterhin eine herausragende Persönlichkeit bleiben“, ist sich Pressesprecherin Claudia Lösler sicher.

Außerdem verschwindet der Name nicht komplett von der Bildfläche. „Inzwischen gibt es die Daimler Truck AG. Die Daimler Truck Holding AG ist der weltweit größte Nutzfahrzeughersteller mit über 35 Hauptstandorten und rund 100.000 Beschäftigen“, lässt die Stadtverwaltung mitteilen. Dadurch sei der Name „Daimler“ weiterhin auch in der Nutzfahrzeugbranche weltweit sehr präsent.

Egal, ob Daimler AG oder Mercedes-Benz Group AG: Das Erbe von Gottlieb Daimler ist unantastbar. Und die Stadt Schorndorf wird den Namen ihres bekanntesten Sohnes auch in Zukunft in Ehren halten.

Wenn der Autor dieser Zeilen einen Besuch bei seinen Großeltern macht, kommt immer wieder ein Gesprächsthema auf: der ehemalige Beruf des Opas. Sätze wie „Der Franzl hat beim Daimler g’schafft“ oder „Hast du schon den neuen Daimler g’sehn“ sind die Dauerbrenner. Obwohl dieser Name bei Familientreffen wohl noch einige Male fallen wird, rückt die alte Bezeichnung des Konzerns in der Geschäftswelt schon bald in den Hintergrund. Die „Daimler AG“ heißt seit dem 1. Februar offiziell „Mercedes-Benz

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper