Schorndorf

Vom Schorndorfer Integrationsfond sollen jetzt auch die Ortschaften was haben

Salzkuchenfest
Vorbereitung fürs Salzkuchenfest des Buhlbronner Chors. © Gabriel Habermann

Mit dem Integrationsfonds der Stadt Schorndorf soll künftig nicht mehr ausschließlich die Integration von Migrantinnen und Migranten gefördert werden. Der Verwaltungs- und Sozialausschuss hat dem Vorschlag der Stadtverwaltung mehrheitlich zugestimmt, dass die 50 000 Euro im Jahr künftig auch der Quartiersentwicklung in den Ortschaften zugutekommen sollen. Einzig AfD-Rat Ulrich Bußler hat sich bei der Abstimmung enthalten.

Um die Quartiersentwicklung voranzutreiben, haben sich die

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion