Schorndorf

Warum das Schorndorfer Kaufhaus Bantel eine Woche später als möglich seine Türen öffnet

Innenstadtschorndorf
An diesem Samstag wird das Kaufhaus Bantel wieder eröffnet. Zunächst allerdings nur mit dem Eingang bei der Drogerie. © Gaby Schneider

So langsam macht sie sich breit, die Hoffnung, dass wir in Kürze wieder ins Leben zurückkehren können. Am Montag dürfen nach monatelanger Zwangspause Cafés und Restaurants öffnen, und in den Läden darf wieder ohne Test und Impfausweis gestöbert und eingekauft werden. Ganz so lange wartet das Kaufhaus Bantel mit seiner Wiedereröffnung nicht mehr: Schon an diesem Samstag ist es von 9 bis 15 Uhr geöffnet - dann aber noch ausschließlich für geimpfte, genesene oder aktuell getestete Kunden. Am Montag gilt dann wieder Click and Meet, und darüber ist Bantel-Geschäftsführerin Christina Bantel-Wild richtig glücklich: Wer einkaufen will, kann dann spontan und ohne Test in den Laden kommen und sich am Eingang registrieren lassen. Die Kundenzahl ist auf einen Kunden pro 40 Quadratmeter Verkaufsfläche begrenzt. Falls doch jemand einen Test-, Impf- oder Genesenennachweis mitbringt, erhöht er die Quote derer, die in den Laden kommen dürfen: Zwei Menschen mit einem solchen Nachweis zählen nämlich wie eine Person, die ohne Nachweis kommt. Klingt kompliziert? Ist es wohl auch. Aber so oder so: Christina Bantel-Wild ist einfach froh, dass es jetzt wieder losgeht. „Wir freuen uns, dass wir wieder voll für unsere Kunden da sein können.“

Endlich wieder Aufbruchstimmung im Einzelhandel

Damit öffnet Bantel erst gut eine Woche später, als möglich gewesen wäre, weil, so die Geschäftsführerin, die Corona-Anforderungen für ein so großes Haus einfach zu groß gewesen seien. „Wir brauchen nicht nur viel Personal in den Abteilungen, sondern auch eine entsprechende Manpower am Eingang“, erklärt sie. Alle Kunden kontrollieren zu müssen, diese Herausforderung sei gewaltig. Für Christina Bantel-Wild ganz klar: „Das hätten wir nicht leisten können.“ Eigentlich hatte man bei Bantel gehofft, dass der Inzidenzwert schneller und vor allem konstanter sinken würde, und schon Ende dieser Woche ohne Test geshoppt werden könnte. Das war leider nicht der Fall, doch am Montag soll die neue Stufe nun definitiv gelten. Die Registrierung und der Soforttermin am Eingang sind mit der Luca-App oder einem Vordruck möglich. Und schon die nächste Stufe ist angesichts der aktuellen Coronazahlen in Sicht: Sinkt der Richtwert der Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinander folgenden Werktagen unter 50, müssen die Kundendaten nicht mehr erfasst werden, alle Eingänge bei Bantel werden dann wieder aufgemacht. „Wir hoffen, dass wir Ende kommender Woche wieder unter 50 sind“, sagt Christina Bantel-Wild. Zur Aufbruchstimmung im Einzelhandel und in der Gastronomie kommt das wärmere Wetter, das vielen Lust machen wird auf einen Eiskaffee im Straßencafé oder ein Bier im Biergarten, einen Freibad-Besuch und nicht zuletzt ein paar neue Sommersachen im Kleiderschrank. „Wir sind zuversichtlich, dass wir die Kunden begeistern können“, sagt die Bantel-Chefin. Auch sie setzt auf das Zusammenspiel von Einzelhandel und Gastronomie – den Mix, der die Menschen zuverlässig in die Innenstadt zieht.

Wo kann ich mich spontan testen lassen?

Von Montag an erwartet uns bei bestem Wetter und Ferien also ein lang vermisstes Lebensgefühl. Das aber setzt in den Gaststätten und Bädern Nachweise über Impfungen, Genesung oder aktuelle Tests voraus. Neben den Corona-Tests mit Anmeldungen gibt es inzwischen auch immer mehr Möglichkeiten zu spontanen Tests. Möglich ist das etwa im Test-Bus auf dem Bantel-Parkplatz, beim Stadtbiergarten bei dm und etwas außerhalb der Innenstadt in den Testzentren bei Marktkauf, Toom und ab Montag beim Sportpark Rems. Apotheker Thorsten Leiter warnt angesichts steigender Zahlen allerdings vor Wartezeiten: „Wir rechnen mit einer hohen Nachfrage nach Schnelltests in der kommenden Woche“, sagt Leiter. Bereits in der vergangenen Woche sei die Nachfrage hoch gewesen. „Mitunter war aber so viel los, dass es chaotisch zuging“, sagt er. Viele Kunden wollten spontan auch einen Test in der Apotheke. Weil solche spontanen Wünsche in der Apotheke zu Stress führen, sollten die Menschen in die oben genannten Testzentren ausweichen, wo sie sich ohne Termin testen lassen können. Noch stressfreier sei es, vorab Termine zu buchen, etwa unter www.schnelltest-schorndorf.de. „Damit ist der Termin gesichert, man kommt schnell dran und kann entspannt einkaufen oder essen gehen“, sagt der Apotheker. Die Test- Kapazitäten seien an allen Standorten ausgebaut worden, um noch mehr Termine möglich zu machen.

Erweitert wurden auch die Kapazitäten im Test-Bus auf dem Bantel-Parkplatz. Termine im Bus können online gebucht werden, viele Menschen kommen aber auch spontan vorbei, und das ist ausdrücklich möglich. „Die Nachfrage ist gestiegen“, konstatiert auch Dr. Christian-Frederic Pfeifer, der das Testzentrum gemeinsam mit seinen Brüdern eingerichtet hat. Jeder bekomme seinen Test, in den Stoßzeiten könne es aber zu Wartezeiten kommen. Derzeit können im Bus nach Angaben Pfeifers zwei bis drei Personen parallel getestet werden, eine weitere Kabine im Bus könne eingerichtet werden, so der Hautarzt: „Nächste Woche, wenn die Leute wieder essen gehen können, werden wir aufstocken.“ Geplant ist außerdem ein Testzentrum auf dem Marktplatz. Dazu soll ein Zelt auf einem Teil der Terrasse des Restaurants Ama Deli aufgestellt werden. 36 Quadratmeter stehen dafür zur Verfügung. „Wir möchten es gerne machen und sind zuversichtlich, dass es klappt“, sagt Ama-Deli-Betriebsleiter Cem Tosun. Auch Oberbürgermeister Matthias Klopfer freut sich auf die neuen Freiheiten. Mit den genannten Testzentren sieht er die Stadt gut aufgestellt. Nicht alles werde sofort belegt sein, noch sei unklar, was die Menschen annehmen werden, sagt der Stadtchef. Jetzt gehe es erst mal drum, die nächste Woche gut hinzukriegen.

So langsam macht sie sich breit, die Hoffnung, dass wir in Kürze wieder ins Leben zurückkehren können. Am Montag dürfen nach monatelanger Zwangspause Cafés und Restaurants öffnen, und in den Läden darf wieder ohne Test und Impfausweis gestöbert und eingekauft werden. Ganz so lange wartet das Kaufhaus Bantel mit seiner Wiedereröffnung nicht mehr: Schon an diesem Samstag ist es von 9 bis 15 Uhr geöffnet - dann aber noch ausschließlich für geimpfte, genesene oder aktuell getestete Kunden. Am

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper