Schorndorf

Warum die Aktion „Schorndorf spielt!“ mit Tischkickerturnier am Freitag (23.7) und Tischtennisturnier am Samstag (24.7) punkten will

Kinderrennbahn
Die Kinderrennbahn am Unteren Marktplatz kommt bei den Kids sehr gut an. © ALEXANDRA PALMIZI

Seit Juni wird in der Daimlerstadt eine besondere Aktion angeboten: „Schorndorf spielt!“ lautet das Motto, und jeder, der möchte, darf mitmachen. Initiiert wurde diese Aktion vom Eigenbetrieb Tourismus und Citymanagement in Zusammenarbeit mit den Einzelhandelsgeschäften und den Gastronomiebetrieben.

Ein Hauptbestandteil dieser Aktion, die die ganzen Sommermonate über läuft, ist der Verleih verschiedener Spielgeräte, beispielsweise Krocket, „Kubb“, „Tualoop“ oder Riesenbodendart (wir berichteten). Wie Lars Scheel vom Eigenbetrieb Tourismus und Citymanagement zum Auftakt sagte, wolle man Freizeitspaß und Outdoorspiele in der Innenstadt Schorndorfs und in den wunderschönen Parkanlagen der Gartenschau ermöglichen.

Kinderrennbahn kommt am besten an

Wie die Aktion bisher angenommen wurde? – Na, es könnte besser laufen, gibt Lars Scheel zu. Es fehle wohl noch am „Bekanntheitsgrad“. Am besten werde die Kinderrennbahn am Unteren Marktplatz angenommen, die aber eigentlich gar nicht Teil der Aktion ist, sondern schon längst geplant gewesen sei, und nun in den Zeitraum der „Schorndorf spielt!“-Aktion gefallen ist. Scheel: „Wir haben bei gutem Wetter zwischen 50 und 60 Ausleihen der Mini-Flitzer am Tag.“ Auch die umliegenden Gastronomen bemerken die Beliebtheit der Rennbahn, denn: Innerhalb der Bahn um das Sitzrondell wurde Sand aufgeschüttet, damit die Kinder auch noch sandeln können. Und auf der Bank können dann die Eltern Platz nehmen und ein Eis oder einen Kaffee genießen. „Da sind wir echt happy, dass das so gut angenommen wird“, so Scheel.

Auf gutes Wetter angewiesen

Was die Angebote zu „Schorndorf spielt!“ betrifft, da sei man natürlich auf gutes Wetter angewiesen. „Wenn es regnet, leiht sich niemand etwas aus. Wir wollen auch noch Hinweisschilder beziehungsweise Plakate im Stadtpark aufhängen, damit dieses Angebot besser wahrgenommen wird.“ Wie „Schorndorf spielt!“ funktioniert? Es können an drei Stationen in der Innenstadt kostenlos verschiedene spannende Spielgeräte ausgeliehen werden. Jeweils zu den aktuell geltenden Öffnungszeiten können an der Stadtinfo im Rathaus, Marktplatz 1, in der Forscherfabrik, Arnoldstraße 1, und im Awo-Café im Stadtpark die Spielgeräte ausgesucht werden. Dazu gibt es eine Ausleihkarte, auf der Name und Anschrift und das Spielgerät notiert werden. Gespielt werden kann im Schlosspark, im Stadtpark und überall sonst in der Stadt, wo niemand gefährdet oder gestört wird. Wichtig ist dabei auch noch, auf die Hygiene- und Abstandsregeln zu achten. Das Ausleihen der einzelnen Spielgeräte ist kostenlos gegen Vorlage eines Lichtbildausweises möglich. Es fällt lediglich ein Pfand in Höhe von fünf Euro an. Die Spiele können nur an der Station zurückgegeben werden, an der sie auch ausgeliehen wurden. Angeboten werden die Spiele Krocket und Wikingerschach „Kubb“. Krocket beispielsweise ist eine spannende Rasensportart, die Geschicklichkeit mit Taktik und Strategie verbindet. Gespielt wird mit Schlägern, Bällen und kleinen Toren. Kubb ist ein Wurfgeschicklichkeitsspiel, bei dem die Spielerinnen und Spieler versuchen, die Holzklötze (Kubb) der Gegenpartei mit Wurfhölzern umzuwerfen. Der König, der in der Mitte des Spielfelds steht, muss zuletzt getroffen werden. Außerdem gibt es noch Riesenbodendart und Tualoop.

Ping-Pong-Champion gesucht

Damit aber nicht genug: Ping-Pong-Geräusche waren in den vergangenen Wochen mehrmals zu hören – vor allem in der Neuen Straße und neben dem Rathaus. „In der Neuen Straße läuft das Tischtennisspielen besser als neben dem Rathaus“, beschreibt Scheel. Mit dem Standpunkt neben dem Rathaus sei man etwas unglücklich, ob des „Gebrauchs und der Betreuung der Platte“, sagt Lars Scheel. Da suche man eventuell nach einem anderen Standort. Der Tischkicker am Café de Ville findet ebenso großen Zuspruch, deshalb wird am Freitag, 23. Juli, ein Tischkickerturnier auf dem Marktplatz stattfinden, veranstaltet vom Jugendhaus Altlache und dem Jugendzentrum Hammerschlag, kündigt Lars Scheel an. Laut Simone Vestner vom Juze Hammerschlag werden vier Tischkicker aufgestellt, gespielt wird zu cooler Musik im „1 gegen 1“- Modus. Teilnehmen dürfen alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter von 12 bis 25 Jahren. Anmelden kann man sich bis 19 Uhr direkt vor Ort bei der Spielleitung. Die besten drei Spieler erwarten tolle Preise. Bei schlechtem Wetter findet das Tischkickerturnier im Jugendzentrum Hammerschlag statt. Und am Samstag, 24. Juli, um 14 Uhr wird Schorndorfs Ping-Pong-Champion gesucht. Das offene Tischtennisturnier für Hobby- und Vereinsspieler (unterteilt in zwei Gruppen) findet vor dem „Concept Store jakob“, Neue Straße 9, statt. Jede und jeder, die/der Spaß an Sport und Spiel hat, ist eingeladen. Anmeldung per Mail an hallo@jakob-conceptstore.de.

Seit Juni wird in der Daimlerstadt eine besondere Aktion angeboten: „Schorndorf spielt!“ lautet das Motto, und jeder, der möchte, darf mitmachen. Initiiert wurde diese Aktion vom Eigenbetrieb Tourismus und Citymanagement in Zusammenarbeit mit den Einzelhandelsgeschäften und den Gastronomiebetrieben.

Ein Hauptbestandteil dieser Aktion, die die ganzen Sommermonate über läuft, ist der Verleih verschiedener Spielgeräte, beispielsweise Krocket, „Kubb“, „Tualoop“ oder Riesenbodendart (wir

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper