Schorndorf

Warum die Corona-Krise Sonderschulen vor besondere Herausforderungen stellt

albert schweitzer schule
Zum ersten Mal wieder in der Schule: Antonia Pecoroni erklärt ihrer zweiten Klasse, worauf es beim Händewaschen ankommt und macht, damit sich’s bei den Schülerinnen und Schülern verfestigt, Trockenübungen. © Benjamin Büttner

Schule in Corona-Zeiten ist eine Herausforderung, die deutlich größer wird, wenn auch noch Beratung und Förderung nötig sind. So werden an der Albert-Schweitzer-Schule nicht nur 95 Schülerinnen und Schüler von der ersten bis zur neunten Klasse unterrichtet, das Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentrum hat weitere Aufgaben, die seit Beginn der Corona-Krise stark eingeschränkt sind: So kann der Sonderpädagogische Dienst, der von Regelschulen hinzugezogen wird, noch immer nur in

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar