Schorndorf

Warum die Schorndorfer Kita Wirbelwind regelmäßig Bewohner des Hauses Edelberg besucht und dafür jetzt neue Spielelemente erhalten hat

Spielgeraete
Erst mal „Trocken-Planschen“ fürs Foto, dann wird Wasser ins Minibecken gefüllt. Über eine kleine Wippe und eine Rutsche freuen sich die Kinder außerdem – ebenso wie die Verantwortlichen Alexandra Thiel, Achim Köster und Kerstin Müller (von links). © Ralph Steinemann Pressefoto

Wenn das kein Grund zur Freude ist: Im großen Garten der Kita Wirbelwind stehen drei neue Spielelemente – ein Mini-Planschbecken, eine kleine Wippe und eine Mini-Rutsche. Eine Sitzgruppe aus Holz lässt noch auf sich warten, die gehört nämlich eigentlich auch noch zur neuen Spielausstattung. Warum die Sitzgruppe noch nicht geliefert werden konnte, beantwortet Kita-Leiterin Kerstin Müller: „Corona und die damit verbundene aktuelle Lage auf dem Holzmarkt sind schuld. Es herrscht

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich